Gesundheit

Das weiße Gold der Erde

Foto: qayyaq/pixelio.de

Pferde haben einen großen Appetit auf Salz und suchen danach. Nicht, weil ihnen dann ihr Futter besser schmeckt, sondern weil sie es physiologisch dringend benötigen. Selbst bei geringer täglicher Arbeit braucht ein Reitpferd etwa zehn Gramm Salz täglich. Ein Teil schöpft es dabei aus Rau- und Kraftfutter,
der andere Teil muss über Salzlecksteine zugeführt werden.
Die medizinische Gemeinschaft scheint festgefahren in der Beantwortung der Frage, ob Menschen Salz zur Befriedigung physiologischer Bedürfnisse oder geschmacklicher Vorlieben benötigen. Die Verhaltensweisen von Pferden sind nicht annähernd so verwirrend, denn „das weiße Gold der Erde“ ist das einzige Mineral, für welches Pferde einen unbestreitbaren Appetit aufweisen. Steht Salz zur Verfügung, wird die Mehrzahl der Pferde dieses in ausreichender Menge zu sich nehmen.

Lesen Sie den kompletten Artikel in der Ausgabe 12/2017 von Reiter & Pferde in Westfalen.