Magazin

Matte hinlegen und lostrainieren

Die Voltigierer des RV Handorf-Sudmühle können nun wieder gemeinsam trainieren. Foto: C. Dirks

Turnierpause ja, aber Trainingspause? Von wegen – die S-Gruppe der Voltigierer im RV Handorf-Sudmühle hat in Corona-Zeiten neue Wege beschritten, um sich fit für’s Pferd und zukünftige Wettkämpfe zu halten. Dahinter stehen moderne Trainingskonzepte von Ausbilderin Kerstin Bock.
Ihr seid ja in Form!“, haben die Voltigierer des RV Handorf-Sudmühle von den Kollegen der Stallgemeinschaft bewundernd gehört, als sie nach der Corona-bedingten Zwangspause endlich wieder auf der Reitanlage Meckmann-Dorsel in Münster-Handorf ihr Training zu Pferd aufnehmen durften.
„Besser definierter Körper, gut entwickelte Muskulatur an den richtigen Stellen, positive Körperspannung“, beschreibt Kerstin Bock, die die S-Voltigierer des RV Handorf-Sudmühle betreut, das, was die anderen da staunend gesehen haben. In Zeiten, wo man leicht zum Couch-Potato mutieren konnte und so mancher Reiter sich etwas Hüftspeck zugelegt hat, haben ihre Voltigierer noch mehr als sonst trainiert. Aber mit anderem Plan. Die Trainerin A Voltigieren hat sofort auf die neue Situation reagiert und ihr Trainingskonzept umgestellt.
„Es war schon frühzeitig klar, dass keine Westfälischen Meisterschaften stattfinden würden, und dass Westfalen auch keine Voltigierer zu einer eventuell stattfindenden Deutschen Meisterschaft senden würde – aus Sicherheitsgründen für die Leistungssportler, um nicht Voltigierer mit etwaigen Trainingsrückstand zu einem anspruchsvollen Championat zu schicken. Unterdessen  sind die Deutschen Meisterschaften ja auch abgesagt worden“, erläutert Kerstin Bock, die in Münster lebt, und seit über fünf Jahren Voltigierbeauftragte des Kreises Steinfurt ist.
Als klar war, dass das Saisonziel DM  2020 keine Rolle für ihre S-Gruppe spielen würde, hat sie den Trainingsplan der Gruppe mit dem Gedanken, dass vor allem der Bereich „Pflichtübungen“ davon profitieren sollte, umgestellt. Kraft und Ausdauer, optimierte Beweglichkeit und Koordination, Körperhaltung, Körperspannung, Balance und Körpermitte – das waren die Ziele der Übungen, die sie ihren Voltigierern fortan online übermittelte.

Lesen Sie den kompletten Artikel in der Ausgabe 08/2020 von Reiter & Pferde in Westfalen

Zur Heftbestellung