Magazin

PV-Turnier beim Traditionsverein in Marl

Der RV „St. Georg“ Marl richtet das PV-Turnier aus. Foto: C. Lieven

Der Ländliche Reit- und Fahrverein „St. Georg“ Marl feiert in diesem Jahr sein 65-jähriges Jubiläum. Höhepunkt des Jahres ist vom 14. bis 16. September das PV-Turnier auf der Vereinsanlage auf dem Hof Ostgathe in Marl-Frentrop.
Wer auf den Hof Ostgathe in Marl-Frentrop fährt, kann den nagelneuen schwarz-weißen Sprung nicht übersehen. LRFV St. Georg Marl e.V. 1953 steht darauf geschrieben. Rechts und links ist der heilige Georg, der Schutzpatron der Reiter, auf einem Pferd abgebildet. Auf der Planke steht geschrieben, schwarz auf weiß: 65 Jahre. Ein großes Ereignis wirft seine Schatten voraus. Vom 14. bis 16. September 2018 ist der Ländliche Reit- und Fahrverein „St. Georg“ Marl Ausrichter des Wettkampfs um die Jugend-Provinzial-Standarte sowie der Westfälischen Pony-Mannschaftsmeisterschaft und den Westfälischen Mannschaftsmeisterschaften in Springen und Dressur.
Man muss schon ein bisschen tiefer in der Chronik des Vereins blättern, um zu verstehen, was den LRFV „St. Georg“ Marl ausmacht. Denn seit der Gründung vor eben 65 Jahren ging es steil bergauf, aber auch tief hinab bis zur drohenden Vereinsauflösung. Nur durch gut überlegte und akribische Arbeit ist es den Vorstandsmitgliedern in den vergangenen zehn Jahren gelungen, einem schon tot gesagten Verein neues Leben einzuhauchen und ihn zu dem zu machen, was er heute ist. Ein Verein, bei dem es gilt, Eitelkeiten hintenanzustellen. Ein Verein, der sich die Nachwuchsarbeit ganz oben auf die Vereinsstandarte geschrieben hat.

Lesen Sie den kompletten Artikel in der Ausgabe 09/2018 von Reiter & Pferde in Westfalen.