Das Thema

Fressen ohne Reue?

Stärke- und zuckerreduzierte Kraftfutter liegen voll im Trend. Einige von ihnen kommen sogar ganz ohne Getreide aus. Inwieweit erfüllen sie den Nährstoffbedarf? Und sorgen sie wirklich für ein gesünderes Pferd? Lesen Sie, was sinnvoll ist.  mehr

Bei der ersten „Webstar Convention“ auf der Pferdemesse Equitana gab es Internetstars zum Anfassen. Volltreffer! Die Fans standen Schlange, um ihre Idole aus dem Internet persönlich kennenzulernen.
Einer der rund 40 Webstars war Luisa Sophie Merkentrup aus Menden.  mehr

Reiten macht Freude – und schön und praktisch kann man auch das Ambiente gestalten. Wir stellen Ihnen pfiffige Lösungen und Produkte vor, die die Reitanlage schöner, bequemer und sicherer machen.  mehr

Ob man eine Reitanlage bauen, eine Reithose kaufen, den Großen des Reitsports beim Training zusehen will, oder einfach sein Herz den schönen Pferden, Pat Parelli, Ludger Beerbaum, Lorenzo oder Linda Tellington-Jones zufliegen lassen möchte: Die Equitana bringt vom 18. bis 26. März auf dem Messegelände in Essen alles zusammen, was die internationale Pferdewelt aktuell zu bieten hat. Täglich von 10 bis 19 Uhr.  mehr

Die Zeiten mit dem Vorhängeschloss am Stall und der Glühfunzel in der Sattelkammer sind vorbei. Lassen Sie sich durch neue Technik inspirieren: Sie kann alles, ist gar nicht so schwer zu verstehen, und erzielt bei moderaten Kosten enorme Effekte.  mehr

Wer sich nicht auf den Zufall verlassen möchte oder darauf, dass schon alles gut geht, sollte sich mit einem System zur Geburtsüberwachung anfreunden. Doch welche Methoden eignen sich und welche Vorteile haben sie zu bieten? Vier Systeme … R&P gibt Ihnen einen Überblick.  mehr

Alternative Einstreumaterialien versprechen im Vergleich zu herkömmlicher Stroheinstreu einen höheren Liegekomfort, bessere Hygiene, einen geringeren Arbeitsaufwand, weniger Lagerbedarf und Mistvolumen. Zwei Testreihen überprüften den Wahrheitsgehalt der Herstellerangaben bei verschiedenen marktgängigen Produkten und stellten deren Alltagstauglichkeit auf die Probe.  mehr

Sie fliegen auf Schweiß und stechen durch Haut. Die Mission von Mücke, Bremse & Co. scheint einfach: Mensch und Tier zu quälen ist ihre Leidenschaft.Was bleibt sind juckende Stiche, Quaddeln und Schwellungen und im schlimmstenfalls eine ernsthafte Erkrankung. Und was hilft gegen die sommerliche Insektenplage? R&P-Autorin Sabine Heüveldop hat recherchiert.  mehr

Reitplatz und Halle machen einen Pferdebetrieb für Reiter attraktiv, bei der „Inneneinrichtung“ der Reitanlage geben die Bedürfnisse der Pferde den Ton an.  mehr

0316 Weidethema

Pflegen, Säen und Düngen – alle diese Arbeiten müssen regelmäßig in Angriff genommen werden, damit die Pferdeweide „am leben bleibt“. Lesen Sie, welche Geräte sich eignen und welche Saaten und Dünger sich empfehlen. Eine fachgerechte Grünlandpflege ist Voraussetzung für eine geschlossene, artenreiche und weitgehend unkrautfreie Pferdeweide.   mehr

0216 Anha  nger

Möchten Sie schick und innovativ in die neue Turniersaison starten? Dann schauen Sie sich die neuesten Anhänger und Kleintransporter an. Raumangebot, Komfort und Sicherheitstechnik werden Sie und Ihre Pferde begeistern.  mehr

1215 Anha  nger
Nicht die beste Lösung: Pferde­anhänger sollten im Winter nicht völlig ungeschützt im Freien stehen.

Wer einmotten möchte: Mit unseren Pflegetipps übersteht Ihr Pferdehänger die kalte Jahreszeit ­unbeschadet. Wer sich auf winterliche Straßen bei Glätte und Schnee wagt, sollte sich die Winterfahrtipps unseres Auto- und Motorsportexperten Andreas Haude zu Herzen nehmen.
Mit Anhängern sei es im Prinzip wie mit Ehen, schreibt „Auto-Bild“ augenzwinkernd in einem Testbericht: „Werden sie gepflegt, halten sie ein Leben lang.“ Gepflegt werden muss aber nicht nur im Sommer, sondern umso mehr für die kommende kalte Jahreszeit.  mehr

1215 Versicherungen
Gefahrensituationen können überall lauern – besser, man ist ­abgesichert. Foto: Dr. B. van Damsen

Pferdesportler und Pferdebesitzer haben die Qual der Wahl: Rund 20 verschiedene Versicherungensarten werden angeboten. Sie dienen der „Absicherung gegen Schäden verschiedener Art“. Das reicht von der Haftpflichtversicherung über die Reiterunfallversicherung bis hin zur OP-Kostenversicherung. Welche Absicherungen sind notwendig und sinnvoll? Und welche Vertragsbedingungen sind zu prüfen, bevor man eine Versicherung abschließt?
Etwa 20 verschiedene Versicherungen rund ums Themengebiet Pferd lassen sich zählen. Man unterscheidet dabei grundsätzlich zwei Versicherungsarten: die Haftpflicht- und die Vorsorgeversicherungen.   mehr

1115 Ausflugsziele
Foto: Heide Park Resort, 2015

Gemeinsam was unternehmen – das macht Spaß und stärkt den Zusammenhalt. R&P hat schöne Ziele für ein- oder mehrtägige Ausflüge gefunden – mit oder ohne Pferd, vom Freizeitpark bis zum Ferienhof.  mehr

1115 Outdoordecken
Die Freedom unlimited von Dominick. Foto: Dominick

Regenfeste Outdoordecken haben die klassischen Stalldecken nahezu abgelöst, da viele Pferde in einer Paddockbox „wohnen“ bzw. regelmäßig auf Ausläufe und Weiden kommen. Was muss eine gute Outdoordecke also alles leisten?
Die Outdoordecke: Sie muss gut sitzen, sie muss wasserdicht aber trotzdem atmungsaktiv sein und sie muss halten! Denn ihr Einsatzgebiet ist nicht nur im Stall, sondern auch draußen und in der Pferdegruppe.  mehr

0915 Bu Cha
Champion der sechsjährigen Vielseitigkeitspferde 2014: Westfale Carlson B unter Vanessa Bölting.

Wenn sich vom 2. bis 6. September die besten Nachwuchspferde und -ponys bei den Bundeschampionaten messen, stehen mehrere Jubiläen auf dem Programm.
Genau vor 25 Jahren wurde erstmals in Verden offiziell der Titel des Bundeschampions des Deutschen Dressurpferdes vergeben, bereits fünf Jahre zuvor wurde der erste Champion des Deutschen Springponys gekürt. Noch weiter zurück reicht die Championats-Historie bei den Springpferden. Hier wurden bereits 1980 die ersten Siegerkränze verteilt.  mehr

0815 Raufutter
Verschiedene ­Grundfutterprodukte der Firma Agrobs. Foto: A. González

Schlechtes oder zu wenig Heu, besondere Anforderungen wie Leistungssport- und Zuchteinsatz, ­Rekonvaleszenz oder Zahnprobleme lassen Pferdebesitzer nach Alternativen bei der Raufutterversorgung suchen. Produkte gibt es für jeden Anspruch, doch im Vergleich zu Heu oder Silage sind sie bis zu zehnmal teurer.
Ein Trend in der Pferdefütterung ist das Thema Raufutteraufwertung. Der Begriff Raufutter ist dabei dem Begriff Grundfutter gleichzusetzen. So gut wie alle Futtermittelhersteller haben ein oder mehrere Produkte zur Aufwertung oder als Ersatz von Grundfutter in ihrem Sortiment.  mehr

0715 Vorschau WW
Ralf Johanshon.

Das Westfälische Pferdestammbuch und Westfalens Pferdezucht laden vom 29. Juli bis 2. August zur Westfalen-Woche ein. Züchter und Reiter sind gespannt auf
dieses Schaufenster der Westfälischen Nachwuchspferde.   mehr

0615 Sicherheit im Stall
Das optimale Stallfenster ist dreh- und kippbar; das Pferd erreicht aber nicht den ­Riegel. Bei bruchsicherem ­Sicherheits- oder Isolierglas ­können Gitterstäbe heraus­genommen werden.

Damit Pferde artgerecht und sicher wohnen, ist beim Boxenbau vieles zu beachten. Welches Material, welche Maße sind zu wählen? Verletzungsgefahren an Türen, Fenstern und Gittern sind nicht immer offensichtlich, vor allem umgebaute Altgebäude bergen unfallträchtige „Problemzonen“. Einige sind auch versicherungsrelevant. Dabei haben die Boxenhersteller viel Gutes und Modernes zu bieten. Schauen Sie sich mal unsere „Gos“ und „No-Gos“ an...
Wenn Ställe „Marke Eigenbau“ geschaffen werden, können schnell Umbaufehler passieren. Denn: „Beim Bau von Pferdeboxen gibt es keine DIN-Norm“, erklärt Versicherungsfachwirt Martin Farwick aus Münster. „Für Pensionsbetreiber ist es wichtig, die Sorgfaltspflicht zu beachten“, betont der Experte für Obhutsschäden.  mehr

Das Thema

Schön gepflegt

Top Thema-0515
Was die Pferdehaut braucht und welche Wirkstoffe sinnvoll sind, erläutert Dr. Birgit van Damsen.

Bereits seit einhundert Jahren weiß man, dass die Haut aller behaarter Lebewesen leicht sauer ist. Die Hautoberfläche ist von einem „Säureschutzmantel“ bedeckt, der durch körpereigene Substanzen in Schweiß, Talg und Hornzellen gebildet wird und vor Austrocknung und schädlichen Mikroorganismen schützt. Der pH-Wert der Haut liegt beim Menschen durchschnittlich bei 5,5, beim Pferd zwischen 4,8 und 6,8.  mehr

0415 Topthema Stallhelfer
Der eHoftrac ist der erste elektrische Hoftrac mit Knicklenkung.

Eine ganze Reihe von Innovationen und Weiterentwicklungen, aber auch Bewährtes rund um Stall- und Weidepflege sowie Zaunbau erleichtern die tägliche Arbeit, sparen Zeit und Kraft.
Mit der Weiterentwicklung von Akku-Technologie und Elektromotoren werden nicht nur immer längere Betriebszeiten und höhere Reichweiten ermöglicht, sondern es können auch zunehmend größere Lasten transportiert werden.   mehr

0315 TT Anha  nger und Kleintransporter
Zugwagen mit Anhänger oder selbstfahrender Pferdetransporter: Was ist die bessere Wahl? Für beide Varianten gibt es gute Argumente. Montage: Winkler

Welches Gefährt ist das bessere? Ein Pferdeanhänger oder ein selbstfahrender 3,5-Tonnen-Pferdetransporter? Entscheidend sind die durch Anzahl und Gewicht der Pferde notwendige Nutzlast, die individuellen Ansprüche und finanziellen Möglichkeiten der Reiter. Allerdings: Wer zwei Warmblüter transportieren möchte, kommt mit einem 3,5 Tonner gar nicht aus. Er benötigt einen 4- bis 5-t-Transporter.  Auf Turnierplätzen treten Pferdetransporter immer öfter in Erscheinung. Es sind Kleinlaster mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen.  mehr

0215 Thema Hufschutz
Manche Pferde brauchen einen orthopädischen Beschlag. Hier eine Variante mit Werkman Ortho-Kit und modernem Polstermaterial. Foto: B. van Damsen

Nicht jedes Pferd kann barhuf laufen oder braucht zumindest zeitweise einen Hufschutz. In einigen Fällen ist auch ein dauerhafter Beschlag vonnöten. Neben dem klassischen Werkstoff Eisen gibt es inzwischen eine Reihe moderner Materialien, um den Hornschuh zu schützen. Von Aluminium über Kunststoff bis hin zu Kombinationsbeschlägen und anschnallbaren Hufschuhen findet man heute für jeden Zweck den geeigneten Hufschutz.
Der beste Beschlag ist im Grunde gar kein Beschlag“, sagt der Hufschmied Heinz Diekmann aus dem ostwestfälischen Willebadessen.   mehr

Top Thema Trensen 0115
Das Englisch-Kombinierte Reithalfter ist das am häufigsten verwendete.

Zäumungen gibt es in vielen verschiedenen ­Ausführungen und Varianten. Unterschiedliche Reithalfter, Stirnriemen oder Genickstücke sorgen dafür, dass man für jeden Pferdekopf und Zweck den passenden Kopfschmuck finden kann. Wir stellen Ihnen die LPO-konformen Prachtstücke vor.
Per Definition besteht die Trense aus dem Genick- oder Schnallstück, dem Stirnriemen, dem Kehlriemen und den Backenstücken sowie dem Trensengebiss und Trensenzügel. Unter Zäumung versteht man die komplette Zusammenstellung von Trense, Reithalfter, Mundstück und Zügel. Unser Beitrag konzentriert sich auf die Riemen, die rund um den Pferdekopf geschnallt werden, also Trensenriemen und Reithalfter sowie einige gebisslose Zäumungen.  mehr

Sicher aufs Pferd
Ein harmloser Hüpfer, aber besser ist, der Reiter ist mit einer Airbag-Weste ­gesichert. Per elastischem Spiralkabel ist die Weste mit dem Sattel verbunden; wird die Verbindung getrennt, geht der Airbag auf. (Foto: Dr. B. van Damsen)

Pferdesport ist faszinierend, aber leider nicht ungefährlich. Mit einer modernen Schutzausrüstung kann der Sicherheitsstandard aber deutlich erhöht und so die Schwere reitunfall­bedingter Verletzungen ­signifikant gemindert werden.
Der australische Humanmediziner DJ. Pounder ermittelte nach zehnjähriger Forschung die neun häufigsten Ursachen für pferdesportbedingte Unfälle (Quelle: Barbara Schilling: Der tödliche Reitunfall, Dissertation der mMedizinischen Fakultät der Universität Hamburg):   mehr

Impfen und Entwurmen
Anti-Wurm­mittel werden meistens über Maulspritzen verabreicht. Foto: B. van Damsen

Entwurmungsstrategien nutzen und richtige Impfentscheidungen treffen auf Basis der Empfehlungen der Ständigen Impfkommission des Bundestierärzteverbands.
Impfen und Entwurmen bilden die Grundlage einer verantwortungsvollen Gesundheitsvorsorge.  mehr

Das Thema

Kuschelig warm

Top-Thema Mode
Rosalie trägt eine rote Weste von Spooks, Modell Snoopy, eine Hose von Pikeur sowie den Pullover Allegra von Spooks. Frederike kommt im beigen Mantel Jacy S von HV Polo mit Fellrandkapuze und im Pullover Cilia von HV Polo. Joana trägt Pikeur. Foto: Jandke

Reitmode ist funktional, aber stylish. Die neuen Herbstkollektionen bei Jacken und Westen setzen auf Daunen, Stepp und Knallfarben. R&P-Fotografin Antje Jandke hat die neue Mode mit Models aus dem Reiterverein Volmarstein in Szene gesetzt. Großer Spaß für alle!  mehr

Das Thema

Gutes für den Darm

fuetterung 0033
Weidegang und mäßige Kraftfuttergaben bekommen Pferden am besten. (S. Heüveldop) el

Mit dem Einsatz von Pro- und Präbiotika versucht man den Verdauungstrakt des Pferdes positiv zu beeinflussen. Wer seinem Pferd Gutes tun will und seine Gesundheit positiv beeinflussen möchte, kann das mithilfe hochwertiger Futtermittel tun. An erster Stelle beim Pferd steht immer die ausreichende Versorgung mit Raufutter von einwandfreier Qualität in ausreichenden Mengen (Heu, Silage, Stroh).   mehr