Das Thema

Vorschau Westfalen-Woche: Stolzes Wappentier

0715 Vorschau WW
Ralf Johanshon.

Das Westfälische Pferdestammbuch und Westfalens Pferdezucht laden vom 29. Juli bis 2. August zur Westfalen-Woche ein. Züchter und Reiter sind gespannt auf
dieses Schaufenster der Westfälischen Nachwuchspferde.
Westfalens Pferde sind ein Aushängeschild der Region. 2015 schon seit 200 Jahren, denn Westfalen feiert in diesem Jahr 200. Geburtstag. Wir können stolz darauf sein, mit dem Pferd das Wappentier Westfalens zu stellen. Das westfälische Pferd hat aber nicht nur regionale Bedeutung. Auch international setzen sich die Westfalen immer wieder an die Spitze. Viele Medaillen werden von westfälischen Pferden für Deutschland gewonnen. Das Pferd hat für Züchter und Reiter große Bedeutung. Aber es ist auch ein Zeichen der gesamten Region, die dadurch öffentlich geprägt ist. Deshalb hat Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe wieder die Schirmherrschaft über die Westfalen-Woche übernommen, wofür wir ihm sehr dankbar sind. Die Westfalen-Woche findet erstmals in neuer Form mit dem Westfälischen Pferdestammbuch als Veranstalter statt. Zugleich hat der Ablauf verschiedene Anpassungen erhalten, sodass die Basis- und Aufbauprüfungen den Auftakt stellen, bevor am Freitag und Sonntag die Eliteschauen stattfinden. Neu ist auch, dass parallel zu den Eliteschauen die Materialprüfungen weiterlaufen. Größte Veränderung ist für alle Beteiligten und Interessierten aber die Hereinnahme der Fohlenauktion in das Samstagsprogramm. Dies ist ein Zeichen mehr für die Verbindung von Zucht und Sport. Das gesamte Spektrum des Westfälischen Pferdestammbuchs wird also auf der West­falen-Woche einmalig kompakt präsentiert. Ralf Johanshon, Vorsitzender Westfälisches Pferdestammbuch

Lesen Sie den kompletten Artikel in der Ausgabe 07/2015 von Reiter & Pferde in Westfalen.