Top Thema

Die Weide wird winterfit

Damit die Weide in der nächsten Saison wieder so schön wird, muss ihr über den Winter einiges an Pflege zuteilwerden. Foto: Dr. B. van Damsen

Nach der Weidesaison benötigt das Grünland Pflege, um es für die kalte Jahreszeit und die nächste Vegetationsperiode fit zu machen.
Zwischen Ende September und Anfang November endet die Weidezeit. Feste Zeitpunkte können nicht genannt werden, weil der Weideabtrieb von Futterangebot, Witterungsverlauf und regionalen Gegebenheiten (Mesoklima) abhängt.
Solange noch restliche Grasbestände vorhanden sind und der Boden noch relativ fest und trocken ist, spricht nichts gegen eine weitere Nutzung. Mit zunehmender Durchfeuchtung infolge anhaltender Niederschläge schädigen die Tritte der Pferde die Grasnarbe jedoch nachhaltig. Dadurch wird der Aufwuchs im kommenden Frühjahr gemindert und die entstandenen Kahlstellen werden vermehrt durch Unkräuter besiedelt.

Lesen Sie den kompletten Artikel in der Ausgabe 10/2017 von Reiter & Pferde in Westfalen.