Editorial

Positive Fakten

Dr Wiedemann
Dr. Jasmin Wiedemann, Chefredakteurin Reiter & Pferde in Westfalen.

Einfach mal nur positiv denken - schön, wenn man das für sich persönlich im Alltag verankern kann. Das Glas ist nicht halb leer, sondern halb voll – diesen Sinnspruch kennen Sie ja, nicht? Also, dann mal los: Was hat R&P in diesem Monat für Sie alles an positiven Nachrichten aus der Welt der Pferde und Reiter zu bieten?
Neuer Erdenbürger: Glückwunsch an unsere westfälische Championatsreiterin Helen Langehanenberg. Sie hat am 21. Juni ihr zweites Kind zur Welt gebracht, eine Tochter namens Finja.
Goldene Abzeichen: Jan-Hendrik Wagner und Eva Rotert haben das Goldene Voltigierabzeichen erhalten; Lisa Marie Koch, Rebecca Bredtmann und Ann-Kathrin Schulte-Varendorff bekamen das Goldene Reitabzeichen überreicht.
Willkommen Stephanie Leuenberger: Die „eidgenössisch diplomierte Bereiterin“ aus der Schweiz macht sich mit stilistisch tollem Reiten und den Pferden des Gestüts Letter Berg in Coesfeld in Westfalen gerade einen Topnamen auf dem Dressurviereck.
Willkommen zurück, Bella Rose: Im österreichischen Fritzens startete Isabell Werth ihre Erfolgsstute und Herzenspferd Bella Rose nach dreieinhalb Jahren Verletzungspause wieder auf dem Dressurviereck und siegte prompt. Die Belissimo M-Tochter aus westfälischer Zucht ist nach zwei weiteren Siegen beim CHIO in Aachen nun sogar für die Weltreiterspiele im September im US-amerikanischen Tryon nominiert worden – ebenso wie ihr ebenfalls westfälisch gebrannter und auch aus dem Züchterstall Strunk stammender Boxennachbar Emilio, der sich in Aachen ebenfalls zwei schwere Prüfungen sicherte.
Als erste Frau: Das NRW Landgestüt ist auf dem Weg in die Moderne: Als erste Frau in der „Männerdomäne Deckstation“ hat Gestütsmitarbeiterin Sara Kemper die Leitung der Deckstelle Espelkamp erhalten. Gut, es lässt sich noch nachjustieren, denn Sara durfte nur den bereits 21-jährigen Pascavello dort mit hinnehmen. Aber, der Anfang ist gemacht.
Neue Westfalenmeister: Wir stellen ihnen die frischgebackenen westfälischen Meister im Fahren und im Voltigieren vor.
Letzte Ehre für Hans Günter Winkler: Nein, der Tod ist keine positive Nachricht, aber die Würdigung und Ehrerbietung durch die versammelte Reitsportelite in Warendorf ist eine. Für einen der größten Springreiter der Welt, der das gesegnete Alter von 91 Jahren erreichen durfte.
Bye bye Eichenprozessionsspinner: Man kriegt ihn klein, den Falter und seine gefährlichen Raupen. In Westfalen sind in diesen Wochen vielerorts Fachleute damit beschäftigt, in Eichen zu steigen und die Nester mit den Brennhärchen abzusammeln.
Die besten Fohlen und Stuten: Traditionell sind beim Deutschen Fohlen- und Stutenchampionat in Lienen die westfälischen Pferde stark vertreten. Diesmal gab es in fünf Kategorien Sieger aus Westfalen: Stutfohlen, Hengstfohlen, Reitpferdestuten Springen, Reitpferdestuten Dressur und Reitponyfohlen.
Diese schönen Nachrichten und viele mehr lesen Sie ganz ausführlich im aktuellen Heft.