Namen & Nachrichten

72 Pferde vor Feuersbrunst gerettet

 Im ostwestfälischen Rheda-Wiedenbrück sind am Samstagmorgen 72 Pferde einer Katastrophe entgangen. Ein Pferdebetrieb in Rheda stand in Flammen, so dass mehr als 200 Feuerwehrleute zum Löschen ausrücken mussten. Die Pferde konnten alle gerettet werden. Nur drei zogen sich nach Angaben einer Tierärztin Verbrennungen zu. Die Bewohner des Hofes waren von dem Feuer wach geworden und sofort in den Stall geeilt, um die Tiere nach draußen zu bringen, meldete die Tageszeitung "Die Glocke"

Vor allem die Scheunen, in denen das Stroh gelagert wurde, brannten lichterloh und gaben dem Feuer reichlich Futter. Das Wohnhaus wurde durch das Feuer zwar erheblich beschädigt, konnte aber dank des Feuerwehreinsatzes gerettet werden. Momentan ist es allerdings nicht bewohnbar. Die Brandursache steht bisher nicht fest. 

Aktuell

Zu den aktuellen "Namen & Nachrichten" mehr