Namen & Nachrichten

Araber des Jahres

Shagy wurde zum Araber des Jahres gewählt. (Foto: A. Fleddermann-Ratz)

 Der „Freundeskreis Arabisches Pferd in Westfalen-Lippe e.V.“ hat in diesem Jahr zum ersten Mal den Titel „Araber des Jahres“ in Westfalen vergeben. Der mit 300 € und einer individuellen Pferdedecke ausgelobte Preis ist nicht an sportliche Höchstleistungen oder Schauerfolge geknüpft. Alle Einsatzbereiche, egal ob Zucht, Reitsport, Ausbildung oder Therapie werden anerkannt. Dementsprechend groß war das Feld der Bewerber. Susanne Hoischen-Taubner, zweite Vorsitzende des Freundeskreises: „Die Entscheidung fiel unter den vielen unterschiedlichen Bewerbern nicht leicht. Wir mussten uns zwischen Topsportlern, prämierten Hengsten und Lieblingspferden entscheiden!“

Die Jury kürte letztendlich den 18-jährigen Shagal III von Shaik aus der Ora als Sieger. „Shagy“, wie er liebevoll von seinen Fans in Lienen genannt wird, ist seit vielen Jahren das wohl beliebteste und geschätzteste Schulpferd des Zucht-, Reit und Fahrvereins Lienen. Er vermittelt zusammen mit seinen Ausbildern unzähligen Kindern die Grundlagen und den Spaß am Reiten. Shagy ist der Größte für seine Reiter und eine wichtige Stütze für die Reitausbildung in Lienen. Davon konnte sich eine kleine Abordnung des Freundeskreises bei der Preisübergabe in Lienen anlässlich der Weihnachtsfeier des RV Lienen überzeugen. Zur Verleihung des „Araber des Jahres in Westfalen“ haben spontan über 50 Kinder Spalier für ihren Shagy gestanden. Susanne Hoischen-Taubner

Aktuell

Zu den aktuellen "Namen & Nachrichten" mehr