Namen & Nachrichten

Christine Kuhirt ist Deutsche Meisterin

Die Deutsche Meisterin der Voltiger-Damen Christine Kuhirt mit Lomgenführer Stefan Lotzmann. (Foto: S. Hohmann)

 Doppelte Überraschung bei den 50. Deutschen Meisterschaften im Voltigieren im hessischen Alsfeld: Mit Jannik Heiland aus Seevetal und Christine Kuhirt vom RV „St. Hubertus“ Herne-Bochum-Gerthe haben sich zwei Teilnehmer die Titel in der Einzelkonkurrenz gesichert, die nicht für die Weltmeisterschaften in Le Mans vom 15. bis 19. August qualifiziert sind. Den Sieg im Teamwettbewerb. sicherte sich zum siebten Mal in Folge der RSV Neuss-Grimlinghausen. Die zweite Kür gewann der VV Ingelsberg aus Bayern.
Bei den Damen gilt die Westfälische Meisterin Christine Kuhirt als Überraschungssiegerin. Mit dem Titelgewinn hatten weder Fachpublikum, Bundestrainerin noch Christine Kuhirt selbst gerechnet. Die 23-Jährige startete in diesem Jahr mit Longenführer Stefan Lotzmann und Fuzzy für den Pferdesportverband Westfalen und sicherte sich mit 8,022 Punkten den Sieg. „Damit hätte ich nie gerechnet“, kommentierte die Sportwissenschaftlerin. 
Platz neun in der DM-Wertung ging an Eva Rotert vom RV „von Nagel“ Herbern mit Longenführer Theo Hölscher und Gold-Feuer, den zehnten Platz belegte Nora Salberg vom RV „St. Hubertus“ Herne/Bochum-Gehrte mit Longenführerin Elke Schelp-Lensing und Whisper.
Bei den Herren sicherte sich Lars Röttgen vom RV Büren mit Longenführerin Kerstin Bock und Rasputin Platz fünf im Gesamtklassement. Der sechste Platz ging an Christoph Hassenberg vom VuR Schöppingen mit Longenführerin Elke Schelp-Lensing und Whisper. Siebter wurde Westfalenmeister Jan-Hendrik Wagener vom RV „von Nagel“ Herbern mit Longenführer Theo Hölscher und Gold-Feuer. PVnews

Aktuell

Zu den aktuellen "Namen & Nachrichten" mehr