Namen & Nachrichten

Corona-Pandemie: Einzelunterricht in NRW offenbar nicht zulässig

(Illustration: CDC, A. Eckert, MS und D. Higgins, MAM)

 Der Pferdesportverband Westfalen informiert, dass der Landessportbund die Erläuterungen der NRW-Staatskanzlei zur neuen Coronaschutzverordnung bekannt gegeben hat. Darunter finden sich die beiden folgenden Aussagen:

• Unter Individualsport wird die selbstorganisierte, individuell betriebene Sportausübung verstanden
• Organisierter Trainings- und Sportbetrieb ist nicht gestattet

Die Annahme, dass zumindest im Freien der Einzelunterricht möglich wäre, ist damit leider gegenstandslos. Im Hinblick auf den Reitunterricht entspricht die Situation im November damit der Lage während der Lockdown-Phase.

Der PV will sich darum bemühen, mit der Landesebene erneut über das Unterrichtsthema ins Gespräch zu kommen. Auch sollen die Vereine zeitnah informiert werden, wenn Genaueres über die angekündigte Entschädigungen bekannt wird. Die Bundesregierung hatte angekündigt, dass diese auch Vereinen zugänglich sein sollen.

Hier finden Sie das Muster Hygienekonzept, dass der PV speziell mit Blick auf die aktuelle Situation zusammengestellt hat. Es soll die Vereine in ihrem November-Alltag unterstützen und ist besonders mit Blick auf mögliche Kontakte mit dem Ordnungsamt erstellt worden.

https://www.pferdesportwestfalen.de/fileadmin/Media/Dateisammlung/Corona/Vereine_und_Betriebe_Muster-Hygienekonzept.pdf

 

 

Aktuell

Zu den aktuellen "Namen & Nachrichten" mehr