Namen & Nachrichten

Deutsche Vielseitigkeitstrainer verlängern Verträge

 Auch in den kommenden vier Jahren werden Hans Melzer aus Putensen als Cheftrainer und der Brite Christopher Bartle als Disziplintrainer die deutschen Spitzenreiter-Vielseitigkeitsreiter betreuen. Seit 2001 agiert das Trainer-Duo bereits gemeinsam und konnte den Vielseitigkeitssport an die internationale Spitze führen. Zwei Mal in Folge gewannen deutsche „Buschreiter“ Mannschafts- und Einzelgold bei Olympischen Spielen.

Die Verhandlungen mit den „Busch“-Trainern hatten etwas länger gedauert als mit den Bundestrainern der übrigen olympischen Pferdesportdisziplinen. Vor allem Chris Bartle hatte mit seiner Zusage gezögert, nachdem sein Heimatland Großbritannien Interesse bekundet hatte, ihn als Trainer zurückzugewinnen.

Vervollständigt wird das Vielseitigkeits-Trainerteam durch Rüdiger Schwarz aus Sassenberg, der bereits seit 25 Jahren die Junioren und seit 2001 auch die Jungen Reiter betreut, und Fritz Lutter aus Warendorf, Bundestrainer der Pony-Vielseitigkeitsreiter. Beide haben ebenfalls ihre Verträge für die kommenden vier Jahre verlängert. FNaktuell

Aktuell

Zu den aktuellen "Namen & Nachrichten" mehr