Namen & Nachrichten

Florenciano jetzt unter Hubertus Schmidt

(Foto: T. Becker)

 Florenciano wird zukünftig von Hubertus Schmidt geritten. Der achtjährige KWPN-Hengst von Florencio I-Havidoff war 2007 Sieger des 30-Tage-Tests in Münster-Handorf, seine Rittigkeit wurde mit der Rekordnote von 9,75 bewertet. Unter Ingrid Klimke folgte der Sieg im „Optimum“ für vierjährige deutsche Reitpferde und mit Hermann Burger die Qualifikation für das Dressurpferde-Bundeschampionat. 2011 siegte Florenciano serienweise in schweren Dressuren.

„Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit  mit Hubertus Schmidt, der ja bereits überaus erfolgreich die weitere Förderung unseres Estobar NRW übernommen hat“, so Florencianos Besitzer Sandra G. und Dr. Axel Schürner. Hubertus Schmidt hatte den Westfälischen Siegerhengst Estobar NRW beim ersten gemeinsamen Auftritt beim KK-Cup in Münster Anfang diesen Jahres zum Sieg in der kleinen Tour geführt.

Bevor Florenciano nach Borchen umzieht, steht er den Züchtern via Frischsamen über die Station Ludger Beerbaum in Riesenbeck zur Verfügung. Die sportliche Karriere des Hengstes wird bis nach der Decksaison ausgesetzt. 

Gleich aus seinem ersten Jahrgang hatte Florenciano 2008 bei der 19. NRW-Fohlenauktion mit Four Seasons das teuerste Dressur-Hengstfohlen gestellt. Seine Tochter Florenciana F avancierte 2011 in Münster-Handorf zur Westfälischen Siegerstute. For Comtess war im Westfalen-Championat der dreijährigen Reitpferde das Maß der Dinge, gewann anschließend das „Westfalenwappen“ und platzierte sich im Bundeschampionatsfinale an fünfter Stelle.
Die rheinische Stute Feine Rosa war 2011 Beste von 41 Dressurstuten beim Deutschen Stutenchampionat 2011 in Lienen und bei der Rheinischen Stutenschau Siegerstute. Unter Hermann Burger verbuchte sie Siege in Reitpferde- und Dressurpferdeprüfungen, zuletzt beim Hövener Reitpferdechampionat, wo sie Einzelnoten bis 9,0 erhielt.

Aktuell

Zu den aktuellen "Namen & Nachrichten" mehr