Namen & Nachrichten

Hans Dust ist gestorben

 Nach schwerer Krankheit ist am 5. März der bekannte Ausbilder, Pferdezüchter und Turnierrichter Hans Dust aus Senden gestorben. Er wurde 83 Jahre alt. Aus dem Emsland stammend, war Hans Dust schon als Junge zusammen mit Alwin Schockemöhle mit Ponys über die Stoppelfelder galoppiert. Später tat er sich bei Turnieren in der Mannschaftsreiterei hervor und wurde nach seiner aktiven Zeit im Pferdesattel Turnierrichter und Gutachter für Pferde. 

Beim RV Lüdinghausen wirkte Hans Dust als Geschäftsführer, später stand er dem RV Senden als Präsident vor und schließlich leitete er viele Jahre die Geschicke des Altkreises Lüdinghausen als erster Vorsitzender.

Für sein ehrenamtliches Engagement für den westfälischen Pferdesport war Hans Dust mit der Silbernen Verdienstplakette des Verbands ausgezeichnet worden.

Aktuell

Zu den aktuellen "Namen & Nachrichten" mehr