Namen & Nachrichten

Ingrid Klimke trauert über den Weggang von Bluetooth

Bluetooth ist nicht mehr im Beritt von Ingrid Klimke (Foto: S. Lafrentz)

 Sie hatte den zehnjährigen Oldenburger Wallach Bluetooth OLD von Bordeaux-Riccione bis zur Grand Prix-Reife ausgebildet. Im vergangenen Dezember feierte Ingrid Klimke mit dem großrahmigen Pferd noch einen tollen Auftritt in der Frankfurter Festhalle. Doch dies war der letzte gewesen, steht nun fest. Die Besitzerin des Pferdes hat ihren Vierbeiner überraschend im Stall Klimke in Münster abholen lassen, wie Ingrid Klimke auf ihrer Webseite bekannt gibt. Die Reitmeisterin sagt: „Zu meinem großen Bedauern und für uns alle ziemlich unerwartet, hat Bluetooth OLD Anfang 2020 meinen Stall in Münster verlassen!“
Bluetooth kam 2010 auf dem Gestüt Lewitz zur Welt, 2013 kaufte ihn Elena Knyaginicheva für eine Million Euro bei der P.S.I.-Auktion in Ankum. Erst Eva Möller, später Steffen Frahm und Insa Hansen begleiteten den dunkelbraunen Wallach durch die junge Dressurpferdezeit. Im Frühjahr 2018 kam Bluetooth in den Stall von Ingrid Klimke. 2019 schaffte Bluetooth den Schritt in die Grand Prix-Klasse, gewann in Elmlohe die Qualifikation zum Louisdor-Finale und wurde Vierter in der Einlaufprüfung beim Finale in Frankfurt.

Aktuell

Zu den aktuellen "Namen & Nachrichten" mehr