Namen & Nachrichten

Wolf tötet Shetlandponyfohlen

In Niedersachsen wurde der erste Riss eines Pferdes durch einen Wolf bestätigt. (Foto: Blickwinkel/H. Pieper)

 In Stöcken im niedersächsischen Heidekreis hat ein Wolf ein Shetlandponyfohlen gerissen. Dies hat das Umweltministerium des Landes inzwischen bestätigt. Es handelt sich damit um den ersten bestätigten Riss eines Fohlens durch einen Wolf in Niedersachsen. Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) fordert eine deutliche Reaktion der Politik, um Weidetiere und deren Halter vor dem Raubtier Wolf zu schützen. Durch die amtliche Bestätigung des Wolfsrisses hat die Besitzerfamilie nun Anspruch auf Billigkeitsleistungen.

„Nun ist das passiert, wovor wir immer gewarnt haben“, sagte FN-Präsident Breido Graf zu Rantzau. „Jetzt muss auch dem letzten Menschen klar werden, dass der Wolf eine echte Bedrohung für Weidetiere ist. Wir werden nicht ruhen, ehe geeignete Maßnahmen ergriffen werden, um unsere Pferde vor diesem Raubtier zu schützen. Die nächste Fohlensaison ist nicht mehr fern. Die Tierhalter müssen dabei unterstützt werden, ihren Pferden ein sicheres Umfeld geben zu können, an das sich der Wolf nicht herantraut und in das er vor allem nicht eindringen kann.“

Aktuell

Zu den aktuellen "Namen & Nachrichten" mehr