Namen & Nachrichten

Zwei Pferde in Borken-Gemen auf Weide vergiftet

 In Borken-Gemen hat sich ein schlimmes Verbrechen ereignet. Am Montag, 20. Mai, gegen 18 Uhr, hat eine Pferdehalterin zwei ihrer Tiere tot bzw. sterbend auf ihrer Weide an der Landwehr aufgefunden. Sie wurden vermutlich von einem Unbekannten vergiftet. So berichtet das Münsterland-Magazin msl24.de Die beiden Pferden lagen dicht beieinander, eines lebte noch, hatte jedoch keine Überlebenschance mehr und musste von einem Tierarzt eingeschläfert werden. Das dritte Tier auf der Weide war unversehrt. Die Polizei in Borken geht davon aus, dass die Tiere vergiftet wurden. Die betroffene Stute wurde zudem im Genitalbereich verletzt.
Das Kriminalkommissariat Borken bittet um Hinweise. Die Taten haben sich vor 18 Uhr am besagten Tag zugetragen. Zeugen können sich unter der Telefonnummer 0 28 61/90 00 melden.

Aktuell

Zu den aktuellen "Namen & Nachrichten" mehr