Sportnews

Christian Ahlmann und Cornado II Vierte im Weltcup

Vierte im Weltcupspringen von Mechelen: Christian Ahlmann und Westfalenhengst Cornado II. Hier bei den Deutschen Meisterschaften in Balve 2014. Foto: K.-H. Frieler.

 Im letzten Weltcupspringen des Jahres 2014 im belgischen Mechelen war Christian Ahlmann bester Deutscher. Knapp zwei Wochen nach seinem 40. Geburtstag kam der Marler mit dem westfälischen Schimmelhengst Cornado II von Cornet Obolensky-Acobat I (Z: Antonius Schulue-Averdiek, Rosendahl) nach einer fehlerfreien Runde im Stechen auf den vierten Platz.

Bester Reiter im mit neun Paaren besetzten Stechen und damit Sieger des Weltcupspringens wurde der Franzose Simon Delestre. Mit Qlassic Bois Margot lieferte der 33-Jährige den schnellsten fehlerfreien Ritt ab und durfte sich über eine Siegprämie von 58.472 Euro freuen. Platz zwei ging an Joe Clee aus Großbritannien mit Utamaro d´Ecaussines. Dritter wurde der Schwede Douglas Lindelöw mit dem Holsteiner Cassello.  FNpress

Archiv

Alle Meldungen aus der Rubrik "Namen & Nachrichten"

mehr