Namen & Nachrichten

Hilfe für betroffene Kleinpferdebesitzer im Wolfsgebiet Schermbeck

 Nachdem innerhalb kurzer Zeit vier Ponys im Wolfsgebiet Schermbeck durch Angriffe durch Wölfe getötet wurden, hat NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser (CDU) betroffenen Pferdehaltern Unterstützung zugesagt. Die Hilfen für Schutzmaßnahmen sollen demnach ab Dezember auf Ponys und Jungpferde ausgeweitet werden. Bisher gab es die nur für die Halter von Schafen, Ziegen und Gehegewild.

Weiterhin nicht erlaubt sei die Entnahme von Wölfen. Das habe ein aktuelles Rechtsgutachten ergeben.

Archiv

Alle Meldungen aus der Rubrik "Namen & Nachrichten"

mehr