Namen & Nachrichten

Katrin Eckermann wieder im Training

Eckermann
Wieder im Training: Katrin Eckermann und Firth of Lorne. (S. Lafrentz)

Katrin Eckermann aus Sendenhorst hat ihre Schulteroperation nach dem Sturz am Wassergraben im Großen Preis von Aachen gut überstanden. Einen Tag nach ihrem Sturz, bei dem sie sich einen Schlüsselbeinbruch zugezogen hatte, wurde sie in einer Münsteraner Klinik an der Schulter operiert. Im Krankenhaus blieb sie nur über Nacht. Im Anschluss an die Operation musste die 24-Jährige eine Manschette tragen und die Schulter ruhig halten.
Über einen Zeitraum von zwei Wochen nach der OP waren Katrin Eckermanns Pferde bei ihrer Familie in Kranenburg untergebracht, wo sie von ihrer Pflegerin und Bereiterin weiter trainiert wurden. „Meine Familie hat mich in dieser Zeit toll unterstützt. Mein Vater hat sogar Pferde mit zum Turnier genommen“, berichtet Katrin Eckermann.
Seit fünf Wochen darf sie nun wieder reiten und hat zurück auf Gut Berl das Training schrittweise gesteigert. Mittlerweile hat die Bereiterin des Guts auch das Springtraining wieder aufgenommen und einen Start bei den Voßwinkeler Reitertagen Anfang September geplant.
Toppferd Firth of Lorne hat sich vom gemeinsamen Sturz ebenfalls gut erholt. Der Hengst ist mit Prellungen davongekommen und hat eine lange Erholungspause hinter sich. In diesen Tagen beginnt auch sein Training wieder. „Er macht einen frischen Eindruck“, beschreibt Katrin Eckermann den Zustand des Pferds. S. R. und FNpress