Namen & Nachrichten

Pferderipper im Kreis WAF schlägt erneut zu

 In der Nacht zu Dienstag bzw am frühen Dienstagmorgen wurde erneut ein Pferd im Kreis Warendorf verletzt - möglicherweise durch denselben Täter, der zwei Wochen zuvor in Freckenhorst ein Pferd im Stall misshandelt hatte. Am frühen Dienstagmorgen (7. August) gegen 5.30 Uhr besuchte eine 60-jährige aus Herzebrock-Clarholz ihr Pferd, welches auf einem Hof in Warendorf in der Bauernschaft Vohren untergestellt ist. Dabei stellte sie fest, dass ihre Stute eine lange Schnittwunde auf der Brust aufwies. Ein Unfall kann nach derzeitigem Ermittlungsstand ausgeschlossen werden, so dass von einer absichtlichen Verletzung durch einen unbekannten Täter ausgegangen werden muss.
Wer hat in der Nacht vom 06.08.18 auf den 07.08.18 im Bereich Vohren, zwischen der Kreisstraße 18 und der Ems, verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen?
Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Warendorf unter Telefon 02581-941000 oder per Mail an poststelle.warendorf(at)polizei.nrw.de

 

 

Archiv

Alle Meldungen aus der Rubrik "Namen & Nachrichten"

mehr