Namen & Nachrichten

Sportplakette für Christa Middendorf

Christa Middendort erhielt die Sportplakette des Landes Nordrhein-Westfalen. (Foto: LSB NRW/A. Bowinkelmann)

 Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat zusammen mit Sportministerin Christina Kampmann und dem Präsidenten des Landessportbundes NRW, Walter Schneeloch, die Sportplakette des Landes Nordrhein-Westfalen verliehen. In Hattingen erhielten elf Bürger diese Auszeichnung – darunter auch Christa Middendorf aus Saerbeck.

Die Plakette wird vergeben an Menschen, die sich in herausragender Weise für den Sport einsetzen. Die Plakette des Landes Nordrhein-Westfalen gehört seit 1959 zu den bedeutendsten Auszeichnungen des sportlichen Ehrenamtes und darf pro Jahr höchstens an 20 Personen verliehen werden.

Der Name Christa Middendorf steht für außerordentliches Engagement für die Jugend im Pferdesport. Für fast drei Jahrzehnte war Middendorf im Reiterverband Münster als Jugendwartin tätig. Von 1979 bis 2004 war sie Jugendwartin und stellvertretende Vorsitzende im Pferdesportverband Westfalen. Zwölf Jahre war die Saerbeckerin Vorsitzende der Westfälischen Pferdesportjugend. 2016 gab sie ihr Amt in jüngere Hände.

Obwohl viele Mädchen und Frauen im Pferdesport aktiv sind, war Christa Middendorf oftmals die erste und dann einzige Frau in den verschiedenen Gremien. Sie brachte Jugendprojekte und Erneuerungsprozesse ans Laufen und zum Erfolg. Sie begleitete jugendliche Sportler bei überregionalen Wettkämpfen und Deutschen Meisterschaften. Als Mannschaftsführerin einiger Jugendmannschaften ist sie weiterhin aktiv.

Für ihr besonderes Engagement wurde sie 2012 mit der Ehrengabe der Deutschen Sportjugend ausgezeichnet. Der Pferdesportverband Westfalen verlieh ihr die Bronzene und Silberne Verdienstplakette. 2016 bekam sie von der Reiterlichen Vereinigung das Deutsche Reiterkreuz in Silber. PVnews

 

 

Archiv

Alle Meldungen aus der Rubrik "Namen & Nachrichten"

mehr