Namen & Nachrichten

Westfalen in den Ranglisten: Felix Haßmann Nummer 1 im Springen

Felix Haßmann war 2017 besonders erfolgreich: Nummer 1 der nationalen Rangliste. In München gewann er im November zudem den Großen Preis. (Foto: S. Lafrentz)

 Erstmals konnte sich Felix Haßmann aus Lienen den Spitzenplatz im nationalen Ranking der Springreiter sichern. 2017 gelang ihm mit insgesamt 198 699 Ranglistenpunkten, gesammelt im Anrechnungszeitraum 1. Oktober 2016 bis 30. September 2017, der Sprung aufs oberste Treppchen. Seinen zweiten Platz behaupten konnte Daniel Deußer aus Rijmenam in Belgien. Marcus Ehning aus Borken belegt den dritten Platz vor „Titelverteidiger“ Christian Ahlmann aus Marl. Ludger Beerbaum aus Riesenbeck liegt auf dem siebten Rang.

In der Dressur führt Isabell Werth aus Rheinberg mit 175 450 Ranglistenpunkten. Ihr folgt Dorothee Schneider aus Framersheim. Auf Platz drei folgt die erste Westfälin: Fabienne Lütkemeier aus Paderborn. Vierte ist Helen Langehanenberg aus Billerbeck, Siebte Marion Wiebusch aus Hasbergen und Achte Anabel Balkenhol aus Rosendahl.

Michael Jung aus Horb führt mit 44 229 Punkten in der Vielseitigkeit. Zweite ist Ingrid Klimke aus Münster vor Julia Krajewski aus Warendorf. Rang fünf geht an Bettina Hoy aus Rheine.

Archiv

Alle Meldungen aus der Rubrik "Namen & Nachrichten"

mehr