Porträts

Erfolg in allen Altersklassen

Florine Kienbaum hat sich der Ausbildung von Reiter und Pferd verschrieben und peilt demnächst den Pferdewirtschaftsmeister-Lehrgang an. Foto: T. Hartig

Florine Kienbaum hat bereits eine tolle Karriere hingelegt. Die 28-Jährige kam als Ponyreiterin, Juniorin, Junge Reiterin und U 25-Reiterin von Europameisterschaften mit Gold- und Silbermedaillen nach Hause. Heute ist sie als Berufsreiterin im Stall des ehemaligen Bundesnachwuchstrainers Oliver Oelrich in Lengerich tätig.
Man könnte zu dem Schluss gelangen, Erfolg sei das logische Ergebnis harter Arbeit und Disziplin, wenn man mit Florine Kienbaum gesprochen hat. Aber natürlich gehört unbedingt eine gute Portion Talent dazu. Und Talent hat die gebürtige Rheinländerin im Übermaß. Medaillen bei den Dressur-Europameisterschaften der Ponyreiter, der Junioren, der Jungen Reiter und auch in der relativ neuen Altersklasse U 25 sprechen eine deutliche Sprache.
Aktuell ist Florine Kienbaum mit ihrem derzeitigen Toppferd Dorincourt siegreich im Grand Prix Spezial. Die studierte Sport- und Eventmanagerin ist zudem Alumna der Reitsportakademie der Deutschen Bank. Im Stall von Oliver Oelrich in Lengerich ist sie mit ihren eigenen und Berittpferden selbstständig. „Ich würde es eher als Zusammenarbeit bezeichnen“, ordnet Florine ihr Verhältnis zu dem neuen Trainer der Schweizer Dressurreiter ein. „Olli und ich arbeiten wirklich sehr gut zusammen.“ Kein Wunder, denn die beiden kennen sich seit Florines Junioren-Zeit. Seit gut zehn Jahren ist Oliver Oelrich ihr Trainer.

Lesen Sie den kompletten Artikel in der Ausgabe 4/2021 von Reiter & Pferde in Westfalen

Zur Heftbestellung