Porträts

Ausbilder mit Leib und Seele

Fabian Scholz und Carina Bachmann mit Deichprinz, der bereits bis zur Dressur der Klasse S platziert ist. Foto: A. González

Junge Menschen auf ihrem Weg ins Berufsleben zu begleiten, sie in dem, was sie gut können, zu bestärken und in dem, was ihnen noch schwerfällt, zu unterstützen, sieht Fabian Scholz als seine Mission an. Welch gute Arbeit der Pferdewirtschaftsmeister leistet, blieb nicht verborgen, sodass „Sportpferde Scholz“ nun als Ausbildungsbetrieb des Jahres von der Bundesvereinigung der Berufsreiter ausgezeichnet wurde.
Einst folgte er der großen Schwester auf den Reiterhof, die Schwester überwand ihre Begeisterung fürs Pferd schnell wieder, Fabian Scholz aber eröffnete sich dort eine ganz neue Welt. Schnell war für ihn klar: Er wollte dabei sein. Heute ist der 40-jährige gebürtige Berliner zweifacher Pferdewirtschaftsmeister – Fachrichtung „Klassisches Reiten“ und „Zucht und Haltung“ – und bildet seit seiner ersten Meisterprüfung 2007 regelmäßig junge Pferdewirte aus. „Es sollen wohl mittlerweile so 12 oder 13 sein“, überlegt er. Einige seiner Azubis schlossen mit Auszeichnung ab, einige begleitete er sogar bis zum Pferdewirtschaftsmeistertitel, etwa Lisa Marie Koch. Zusammen mit seiner Lebensgefährtin, der international erfolgreichen Dressurreiterin Carina Bachmann, führt Fabian Scholz seinen Betrieb „Sportpferde Scholz“ in Sassenberg-Füchtorf auf der exklusiven Reitanlage der Familie Messerschmidt-Hahn. Dort ist das Unternehmen seit dem Sommer 2019 ansässig. Zuvor war Fabian Scholz viele Jahre auf dem Hof Schuckenberg in Milte stationiert.

Lesen Sie den kompletten Artikel in der Ausgabe 07/2020 von Reiter & Pferde in Westfalen