Porträt

„Ich glaube, die kann‘s“

Stephanie Leuenberger ist mit Hund nach Westfalen gezogen.

Stephanie Leuenberger ist Schweizerin und „eidgenössisch diplomierte Bereiterin“. Seit 2015 lebt sie in Westfalen und macht sich auch hierzulande einen Namen mit Erfolgen auf den Pferden des Gestüts Letter Berg in Coesfeld. Bei der Einstellung war Chef Günter Voss überzeugt, dass diese Schweizerin reiten kann!
Wer in der Schweiz eine Ausbildung zum Bereiter machen möchte, der muss besonders vielseitig und auch noch akrobatisch veranlagt sein – denn im Alpenland gehört das Voltigieren auf dem galoppierenden Pferd, mit Fahne, Stehen und allem Zipp und Zapp mit zur Abschlussprüfung! „Wenn man die Meisterprüfung machen möchte, muss man sogar eine eigene Kür vorführen“, erläutert Stephanie Leuenberger lachend. Da würde so mancher deutsche Berufsreiter kapitulieren und auch Stephanie ist die Abschlussprüfung in ihrem Heimatland damals nicht ganz leicht gefallen, obwohl sie wusste, was sie in punkto Voltigierkunst zeigen musste: „Beim Voltigieren habe ich versagt, beim Springen hat mich das Pferd durch den Parcours getragen, aber mit der Dressur habe ich alles ausgeglichen,“ schmunzelt die 35-Jährige, wenn sie auf ihre Anfänge in der Schweiz zurückblickt.
Glücklicherweise kann sie sich heute ausschließlich auf das konzentrieren, was sie wirklich hervorragend kann, und das ist das Dressurreiten. Seit drei Jahren ist die Berufsreiterin nun im westfälischen Coesfeld ansässig und hat in dieser Zeit mit ihrem stilistisch schönen Reiten, das ihr auch zahlreiche renommierte Erfolge beschert hat, unter den Turnierrichtern und den Mitkonkurrenten einen Namen gemacht. Stephanie Leuenberger ist als Ausbilderin auf dem Gestüt Letter Berg der Familie Voss in Coesfeld angestellt und startet mit den gestütseigenen Pferden auf Turnieren bis zur Klasse S. Im vergangenen Jahr siegte sie im Finale des renommierten LVM Youngster-Championats beim Januarturnier in der Halle Münsterland vor großem Publikum. Unter dem Sattel hatte sie die sechsjährige Westfalenstute Inlana V von Instertanz-Laureus aus der Zucht von Marcus und Günther Voss. Mit Inlanas Halbschwester Indora V sicherte sie sich auch noch Platz drei in der gleichen Prüfung. Beide Stuten stellt Stephanie auch aktuell im Sport vor: Die Leistungsstute Inlana V musste einen verletzungsbedingten Rückstand hinnehmen, die Leistungs- und Staatsprämienstute Indora V aber hat Mitte Juni beim Turnier von Stephanies Stammverein, dem ZRFV Coesfeld, ihr Debut in der S-Klasse gegeben.

Lesen Sie den kompletten Artikel in der Ausgabe 08/2018 von Reiter & Pferde in Westfalen.