Porträt

Das Publikum verzaubert

Portrait Brakel 0515
Die Voltigiererinnen des Juniorteam Brakel I wollen auch 2015 mit ihren­ ­Leistungen begeistern.

Im vergangenen Jahr ist eine westfälische Voltigiermannschaft besonders ins Rampenlicht gerückt: Das Juniorteam I des RV „Nethegau“ Brakel. Die Erfolgsgeschichte soll weiter gehen.

Und, was machst du am Samstag?“, diese Frage wird den Voltigiererinnen des Juniorteam Brakel I wohl gar nicht mehr gestellt. Denn es ist klar: Samstag ist Trainingstag. Von halb elf bis vier Uhr sind die acht Mädchen auf dem Vereinsgelände des ostwestfälischen RV „Nethegau“ Brakel anzutreffen. Das Programm ist straff: Sie gehen zum Lauftraining ins Gelände, haben Dehn-, Koordinations- und Ausdruckstraining. Sie üben auf dem Holzpferd und voltigieren natürlich im Zirkel auf dem „echten“ Sportpartner. Außer, wenn es zum Turnier geht.
Unter der Woche trainieren sie zusätzlich dreimal. Da die Mitglieder des Juniorteams zwischen elf und 18 Jahren alt sind, alle noch zur Schule gehen und unterschiedliche Stundenpläne haben, ist der schulfreie Samstag jedoch besonders wichtig. Jeder muss beim Training anwesend sein, sonst kann die Gruppe nicht funktionieren.

Lesen Sie den kompletten Artikel in der Ausgabe 05/2015 von Reiter & Pferde in Westfalen.