Magazin

Talentschmiede DressurTeam Ingebrand

Portra  t Ingebrand
Ein erfolgreiches Team: Andrea (l.) und Heike Ingebrand (r.) mit der Westfälischen Meisterin Anna-Lena Vosskötter. Foto: K. Arens

Heike Ingebrand ist nicht nur als Reiterin, sondern auch als Ausbilderin erfolgreich: Sieben ihrer Schüler ritten bei den Westfälischen Meisterschaften 2014, drei davon wurden für die DJM in Zeiskam nominiert.
Eine lockere und familiäre Atmosphäre, Gelächter und Scherze auf der Stallgasse und in der Reithalle, bunte Abschwitzdecken und Bandagen, Hunde, die freundlich jeden Besucher begrüßen. Der Dressur- und Ausbildungsstall Ingebrand liegt in Ostbevern und beim Bau der 1999 erstellten Anlage hat die ganze Familie mitgeholfen. Sie umfasst 20 Boxen, eine 20 x 60-m-Reithalle, einen 20 x 60 m-Dressurplatz, einen Springplatz, Weiden, Paddocks und Offenställe. Zum Luxus gehören u. a. ein Traberlaufband und ein Solarium. Das Konzept besteht dabei in einem „Rundum-Sorglos-Paket“: Zur pferdegerechten Unterbringung gehören täglicher Auslauf bzw. Weidegang sowie individuelle Fütterung und Pflege. „Unsere Pferde sind alle sehr ausgeglichen“, stellt Andrea Ingebrand, Heikes Schwester, fest. „Es ist wichtig, dass sie sich kontrolliert frei bewegen können.“ Ausgebildet werden die Pferde vom fachgerechten, behutsamen Anreiten bis hin zu Lektionen der schwersten Klasse. Besonders wichtig ist Ingebrands dabei die Rücksichtnahme auf die individuelle gesundheitliche und sportliche Situation eines jeden Pferdes – dazu gehört auch die Betreuung durch Tierärzte und Tierheilpraktiker. Neben dem Sport züchten Ingebrands alle paar Jahre ein bis zwei Fohlen, reine Zuchtstuten besitzen sie aber nicht. „Wenn wir eine richtig tolle, rittige Stute mit ausgezeichneten Grundgangarten haben und denken ,Mit so was müsste man züchten‘, dann ziehen wir ein Fohlen daraus“, erklärt Marianne Ingebrand. Insgesamt 18 Sportpferde stammen so aus ihrer Zucht, drei davon stehen noch auf dem Hof: Cyaro, ein Nachkomme des Caprimond-Filigrant, wurde von Heike bis zum St. Georg ausgebildet und geht nun unter Anna-Lena Vosskötter. Sy­mera, eine westfälische Stute von Sir Oldenburg-Münchhausen, ist unter Nina Verina Braun erfolgreich und Vollschwester Sysu gewann auf Anhieb ihre erste Dressurpferdeprüfung der Klasse A. Auch einige junge Pferde stehen noch im Stall: eine zweijährige Stute von Rubin Cortes-Insterburg, ein zweijähriger Hengst von Caprimond-Riccio und der vierjährige Syrius von Sir Oldenburg-Münchhausen.

Lesen Sie den kompletten Artikel in der Ausgabe 2/2015 von Reiter & Pferde in Westfalen.