Porträts

Die Ponyfrau

Zwei Stuten sind in der Zucht: Clementina von Caracas (li.) und Daddy’s Liebling von Dornik’s Donovan.

Im Kreis Recklinghausen kennt man sie, wenn man sich für den Sport mit Reitponys interessiert: Jasmin Schulte-Ortbeck aus Gladbeck. Sie ist nicht nur als Reiterin erfolgreich, sondern bildet Ponys und Kinder aus und züchtet Reitponys.
Reitpferde waren im Stall von Jasmin Schulte-Ortbeck immer nur vorübergehende Phänomene. Denn in Wirklichkeit hängt ihr Herz an den Ponys. Daran konnte auch die garstige Welshstute mit dem trügerischen Namen Angel nicht rütteln. Die schenkte ihr Oma Waltraud, als Jasmin sechs Jahre alt war. „Angel warf mich dauernd ab“, erinnert sich Jasmin Schulte-Ortbeck. Aber dadurch sei sie nur sattelfest geworden, blickt die heute 31-Jährige zurück. Auf dem Pferd saß Jasmin Schulte-Ortbeck schon, bevor sie laufen konnte – dafür waren ihre Eltern Jürgen und Ute verantwortlich, beide leidenschaftliche Hobbyreiter. Regelmäßig mussten sie auch ihre Tochter zum Pferd bringen, anfangs auf Reiterhöfen, wo sie ein Pony ausliehen und Papa Jürgen seine Tochter Runde um Runde führte. Später kaufte sich ihr Vater eine Stute, dann kam besagte Angel. Mit ihr gelangen Jasmin sogar einige Siege in Reiterwettbewerben. „Dann war aber Schluss“, erzählt sie.

Lesen Sie den kompletten Artikel in der Ausgabe 4/2017 von Reiter & Pferde in Westfalen.