Porträt

Goldrichtige Entscheidung

0316 Quintero 2
Springreiter Andres Mauricio Quintero Palomar mit seinem Jackie Diabolo. Foto: Lina Grabow

Der Pferde wegen kam Andres Mauricio Quintero Palomar aus Kolumbiens Hauptstadt Bogotá über ­Bissendorf ins westfälische Bielefeld. Heute ist der Kolumbianer ausgebildeter Pferdewirt, seit Kurzem mit dem Goldenen Reitabzeichen dekoriert und vor vier Monaten Vater geworden.
Von den Stränden Kolumbiens über Amerika bis nach Westfalen – das ist der Weg, den man nehmen kann, wenn man sich das Goldene Reitabzeichen erreiten möchte.
Andres Mauricio Quintero Palomar vom RV „von Lützow“ Herford hat das so gemacht und erhielt die begehrte Auszeichnung für zehn S-Siege Ende vergangenen Jahres. Schon als Kind hat der Kolumbianer vom Goldenen Reitabzeichen geträumt. Den größten Beitrag an diesem Erfolg leistete sein Top-Pferd Chavany. Mit der elfjährigen Stute konnte der Reiter fünf Springprüfungen der Klasse S gewinnen, darunter ein Zwei-Sterne-S. Fünf Pferde, die er auf schwerem Niveau vorstellt, hat der Springreiter insgesamt. Darunter auch die neunjährige Westfalenstute Quinta Kunta von Quinta Real-Carry (Z: Doris Ostmeier, Bad Salzuflen). Seit sechs Jahren ist der Mann mit den südamerikanischen Wurzeln auf dem Gestüt Wahl & Co. in Bielefeld als Bereiter tätig.

Lesen Sie den kompletten Artikel in der Ausgabe 3/2016 von Reiter & Pferde in Westfalen.