Porträts

Gemeinsam leben und arbeiten

Portrait Wawrauschek 0515
Leben und arbeiten zusammen: Elisabeth Kruse und Jens Wawrauschek.

Elisabeth „Püppi“ Kruse und Jens Wawrauschek haben sich in Warstein selbstständig gemacht.

Sie ist Westfälin, er stammt aus Hessen. Was die beiden zusammengeführt hat, ist die Leidenschaft fürs Springreiten. Aus dieser Leidenschaft haben sie vor einigen Wochen ein Geschäftsmodell gemacht. Elisabeth „Püppi“ Kruse und Jens Wawrauschek wagen den gemeinsamen Weg in die Selbstständigkeit.
Kennengelernt haben Püppi Kruse und ihr Lebensgefährte sich – wie soll es anders sein – beim Reiten. Sie trainierte bei Norbert Nuxoll in Mühlen, er war bei Paul Schockemöhle als Bereiter angestellt. „Eigentlich dachte ich, ein Reiter kommt für mich als Freund nicht infrage. Aber Jens hat mich immer so freundlich gegrüßt. Irgendwann hat es dann gefunkt“, erinnert sich Püppi gerne an die ersten Begegnungen zurück.
Jens Wawrauschek wurde 1982 im nordhessischen Schwalmstadt geboren. Das Reiten wurde ihm quasi in die Wiege gelegt – auch wenn es zunächst gar nicht danach aussah. „Zu meinem fünften Geburtstag haben meine Eltern mir ein Shetlandpony geschenkt. Reiten wollte ich es eigentlich gar nicht so gerne. Ein Jahr später schenkten sie mir dann einen Sulky dazu. Durch das Sulkyfahren zusammen mit meinen Freunden habe ich erst so richtig Spaß an den Pferden bekommen“, erzählt Jens Wawrauschek.

Lesen Sie den kompletten Artikel in der Ausgabe 05/2015 von Reiter & Pferde in Westfalen.