Vereine & Verbände

Individuelles Training von Dressurpferden

Ein Pilotprojekt rief der ZRFV Kirchhellen in Kooperation mit der FN-Richterin und Tierphysiotherapeutin Sonja Bröker ins Leben: einen Dressurlehrgang unter physiotherapeutischen Aspekten.
Der Grundgedanke dabei war, ­leistungsorientiertes Training auf die Bedürfnisse des Pferdes anzupassen und somit für Pferd und Reiter gleichermaßen zu optimieren. Angesprochen waren Freizeit- und Turnierreiter.  
Das erste Wochenende beinhaltete eine Reiteinheit mit anschließender Sattelthermographie, eine Theorieeinheit zur Trainingslehre und den optimalen Aufbau von Muskulatur, Kraft- und Ausdauertraining und eine ostheopathische Behandlung. Anschließend hatten die Reiter drei Wochen Zeit, mit ihren Pferde nach einem auf sie zugeschnittenen ­Trainingsplan zu arbeiten und ihre Sättel überarbeiten zu lassen. Das zweite Lehrgangswochenende ­beinhaltete dann zwei Reiteinheiten mit Videoanalyse.
„Man konnte am zweiten Wochenende deutlich erkennen, dass die Reiter den Trainingsaufbau verstanden und umgesetzt hatten, sodass sich alle Pferde positiv entwickelt hatten“, so Nina Höfer, Tierphysiotherapeutin, Jugendwartin und Organisatorin des Lehrgangs. Bei Interesse an dem Konzept ­können sich andere Vereine gerne mit dem ZRFV Kirchhellen und Nina Höfer in Verbindung setzen. Mirko Müller