Vereine & Verbände

Seminar mit Heinrich-Wilhelm Johannsmann: Vom „Kaiser“ lernen

Heinrich-Wilhelm Johannsmann erklärte in Theorie und Praxis, wie Parcours ­erfolgreich absolviert werden können. Foto: KRV Borken

Über 50 junge Reiter aus dem Kreisverband Borken besuchten Mitte Dezember zwei Lehrgänge mit dem ehemaligen Profireiter ­Heinrich-Wilhelm Johannsmann in Heiden.
Der als „Kaiser“ bekannte Vize-Europameister der Spring­reiter zeigte in Theorie und Praxis, wie der Reitstil hilft, erfolgreich einen Springparcours zu meistern. Johannsmann stellte seine Thesen in einem Lehrfilm vor: Er ist Mitautor des 90-minütigen FN-Lehrfilms „Springausbildung von Reiter und Pferd – Der Weg zum erfolgreichen Parcoursreiten“. Die gezeigten Hinweise konnten die Teilnehmer dann in der Heidener Reithalle in der Praxis ausprobieren. Am Ende der zwei Seminarabende waren sich alle einig: Wir haben noch etwas dazu gelernt. Besonderen Wert legte Johannsmann bei seinen Schülern auf das richtige Tempo vor dem Hindernis. Auch gab er Tipps, wie Distanzen und Entfernungen richtig eingeschätzt werden können. Kommentar eines erfahrenen Reiters aus dem Kreis Borken: „Ich habe viele neue Ideen mit nach Hause genommen“. Der Kreisverband Borken will solche Lehrgänge in Zukunft öfter für die Vereine anbieten.
Kaiser Johannsmann sieht sich in seinen Lehrgängen als Bindeglied ­zwischen den unteren und den oberen Leistungsklassen: „Ich möchte meinen Schülern vermitteln, wie in den oberen Leistungsklassen trainiert wird, um daraus eine große Motivation für die unteren Leistungsklassen entstehen zu lassen.“ Ein wichtiger Tipp von ihm für die jungen Springreiter lautet: „Auch für die unteren Leistungs­klassen gilt: Denkt in größeren ­Zeiträumen in dem, was ihr mit eurem Pferd erreichen möchtet.“ Reiner Mannheims u. Redaktion