Vereine & Verbände

Hippologischer Abend in Warendorf

Bei einem hippologischen Abend in Warendorf, organisiert von den Ausbildern Renate Elberich und Michael Rohrmann, trafen interessierte Pferdemenschen aus verschiedensten Sparten und Ländern zum gemeinsamen Wissensaustausch zusammen. Hippologen wie Angelika Frömming, Hannes Müller, Friedhelm Petry, Dr. Anita Schade, Heide Kröber, Eckart Meyners, Lisa von Ditfurt, Dr. Juliette Mallison und weitere bildeten einen kompetenten Wissens- und Erfahrungsrahmen für den regen Austausch. Auf der Tagesordnung standen viele interessante Themen, wie zum Beispiel die korrekte Verwendung des Sperrriemens, die gestiegene Nachfrage nach Bodenarbeit bzw. Horsemanshipkursen, artgerechte Pferdehaltung sowie die Einbindung von Tierschutzvereinen in den Diskurs. Bei weiteren Hippologischen Abenden sollen ­Wissen und Erfahrung weitergegeben werden, ohne anderen die eigene Meinung aufzuzwingen bzw. sich von diesen ihre Meinung aufzwingen zu lassen. „Alles ist richtig und alles ist falsch“, sagten schon die Philosophen vor langer Zeit. Pferdemenschen, Menschen mit Pferden, Tierschützer, Interessierte und einfach Menschen sollen so zusammengeführt werden. Alexandra Kappes