Vereine & Verbände

Franzosen in Westfalen

Die französischen Auszubildenden machten eine Exkursion zu westfälischen Pferdebetrieben. Foto: A. González

Rund 25 französische Lehrlinge aus den Berufsfeldern rund um das Pferd hielten sich im Juni zu einem Praktikum in Westfalen auf. Im Rahmen ihrer Fortbildung besichtigten sie auch einige Vorzeigebetriebe. Jörg Jacobs, Leiter der Westfälischen Reit- und Fahrschule in Münster-Handorf führte die Besucher durch seine Einrichtung. Auch die Besichtigung des Pferdezentrums des Westfälischen Pferdestammbuchs in Münster stand auf dem ­Programm. Dort konnten die Austauschschüler dem Abschlusstraining für die Sommerauktion beiwohnen. Wilhelm Holkenbrink präsentierte anschließend auf seiner Station in Münster-Albachten einige seiner Zuchthengste. Am zweiten Tag der Besichtigungstour fuhren die Besucher zum NRW Landgestüt und der Deutschen Reitschule in Warendorf sowie anschließend zum Deutschen Olympiade Komitee für Reiterei. Dort zeigte ihnen Frank Ostholt, Vielseitigkeits-Olympiasieger und Weltmeister, die Einrichtungen des Olympiastützpunkts. Markus Scharmann von der Abteilung Ausbildung und Wissenschaft der Deutschen Reiterlichen Vereinigung schloss den Tag mit einem Referat über die deutsche Berufsreiterausbildung ab. Die ehemalige Gym­nasiallehrerin Claudia Elsner aus Recklinghausen organisiert diesen Austausch und die Besichtigungstouren bereits seit einigen Jahren. ­Claudia Elsner ist Turnierrichterin, FN-Reitlehrerin, Buchautorin sowie Mitglied im PV-Fachausschuss Aus­bildung und im FN-Arbeitskreis Schulsport. go