Vereine & Verbände

DIPO und Dülmener Landwirte helfen Zirkus

Karl Pankoke (li.), Beatrix Schulte Wien (Mi.) und ein Mitarbeiter des Zirkus Fantastico (re.). Foto: DIPO

„Nachdem ich den Aufruf in der Dülmener Presse gelesen habe, dass die Pferde des Zirkus Fantastico dringend Heu und Kraftfutter benötigen, wollte ich helfen“, sagt Beatrix Schulte Wien, Leiterin des Deutschen Instituts für Pferdeosteopathie (DIPO) in Dülmen. Der Familienzirkus ist seit mehreren Monaten im Dülmener Ortsteil Hausdülmen gestrandet und pandemiebedingt ohne Einnahmen. Dank der Hilfe durch die Dülmener Landwirte Karl Pankoke, der einen Flachwagen voll Heuballen kostenlos nach Hausdülmen transportierte und Eberhard van Beek, der sich an der Heuspende beteiligte, konnte dem Zirkus und vor allem seinen Tieren geholfen werden. Beatrix Schulte Wien steuerte zusätzlich zehn Säcke hochwertiges Pferdefutter aus DIPO-Beständen bei. Julia Wieduwilt