Vereine & Verbände

Fuchsjagd des RV Ostönnen

Zur Fuchsjagd des RV Ostönnen trafen sich viele Reiter und Kutschfahrer. Foto: S. Sievert

Am Tag der Deutschen Einheit trafen sich 22 Reiter und 18 Kutschen zum Herbstritt mit Fuchsjagd beim RV Ostönnen. Die Strecken wurden wie immer von Heinrich Bockholt sorgsam ausgesucht und vorbereitet. Es ging in zwei gerittenen Feldern, geführt von Hubertus Haverland und Anne Brinkbäumer und einer beachtlichen Kutschenkolonne, von Ostönnen in Richtung Röllingsen, Epsingsen bis zur Hauptrast mit Kaffee, Kuchen und Schnittchen auf dem Hof der Familie Küppers in Bilme. Anschließend führte die Strecke über Vollbringen Richtung Oberense zum Hof der Familie Schlösser, wo zu einem kurzen Satteltrunk geladen war. Zurück auf der Reitanlage in Ostönnen, wurde auf dem großen Springplatz die Jagd nach den Fuchsschwänzen ausgeritten. Fuchsmajorin bei den Pferden wurde Anna Rennemeier aus Ense, bei den Ponys konnte Nadine Schröder aus Arnsberg die begehrte Trophäe mit nach Hause nehmen. Silke Sievert