Vereine & Verbände

Hermann Terhörst 80

Foto: privat

Auf 80 Lebensjahre konnte Hermann Terhörst vom ZRFV Legden am 23. September zurückblicken. Aktiv hat er die Geschichte des Vereins seit dem Beginn seiner Mitgliedschaft im Jahr 1954 mitgeschrieben. Hermann Terhörst war sowohl als Dressur- und Springreiter erfolgreich für den Verein unterwegs als auch als Ausbilder. Besonders am Herzen liegt ihm der Mannschaftssport, ganze 14-mal war er bei Kreiswettkämpfen als Reiter oder Trainer aktiv. Er schrieb die über 70-jährige Geschichte der Turniergemeinschaft St. Josef, der neben Legden fünf weitere Reitvereine der Region angehören, die jährlich Mannschaftswettkämpfe um den Egelborg-Pokal für Senioren und um die Hermann-Terhörst-Trophy für Jugendreiter austrägt, nieder. Während seiner 16 Jahre als Geschäftsführer engagierte er sich maßgeblich für den Bau der ersten Reithalle des Reitvereins im Jahr 1975. Nach Beendigung seiner aktiven Phase als Reiter und Ausbilder wechselte Hermann Terhörst die Sparte und begann zu züchten. Aus dem Stall Terhörst gehen Springpferde hervor, die bis zur Klasse S erfolgreich sind und u. a. von seiner Enkeltochter Carlotta Terhörst erfolgreich auf Turnieren vorgestellt werden. Obwohl Hermann Terhörst jüngst auch seine langjährige Tätigkeit als Pressewart des Vereins abgab, sieht man ihn nach wie vor regelmäßig an der Reithalle.
Es verwundert wohl niemanden, dass Hermann Terhörst aufgrund seiner zahlreichen und vielfältigen Aktivitäten zum Ehrenmitglied des ZRFV Legden ernannt wurde. Simone Schulze Beikel