Ein Traumfinale bei tollem Herbstwetter feierte der Westfalen-Cup der Zweispännerfahrer beim RV Greffen. Ende September war wieder Zeit für das Finale des Westfalen-Cups für Zweispänner Pferde. Zum elften Mal wurde der Cup auf dem Niveau der Klasse A in diesem Jahr ausgetragen.  mehr

Bei den Westfälischen Meisterschaften der Fahrsportler wurden die Titel in den Anspannungsarten Ein- und Zweispänner für Ponys und Pferde vergeben. 125 Gespanne waren am Start. Der RV Epe war erstmals Ausrichter der Westfälischen Meisterschaften im Fahrsport. Am ersten Septemberwochenende ging es rund um die Vereinsanlage in den Eper Bülten um Meisterschaftsehren.  mehr

Im niederländischen Beesd gab es WM-Gold für Heiner Lehrter, Silber für Alexandra Röder und Silber für die deutsche Mannschaft. Der niederländische Verein `Waal en Linge´ in Beesd war Anfang August Gastgeber der Weltmeisterschaften der Fahrsportler mit Handicap.  mehr

120 Gespannfahrer trafen sich vom 11. bis 12. Juni zu den Nordrhein-Westfälischen Fahrmeisterschaften beim RFV Roxel. Die Medaillen blieben größtenteils in Westfalen. Die Westfalen waren spitze: Bei den Nordrhein-Westfälischen Fahrmeisterschaften holten sie 13 von 15 möglichen Medaillen – Fahrer aus dem Rheinland konnten sich nur zwei Mal Edelmetall sichern.  mehr

1115 Westfalen Cup
Westfalen Cup-Gewinner Eduard Kipshagen (li.) nahm den Zweitplatzierten Alfred Stöttwig mit auf die Ehrenrunde.

Die Zuschauer des zehnten Westfalen Cups sahen beim Finale in Greffen sowohl erfahrene Fahrer als auch Turniereinsteiger. „Reiter & Pferde in Westfalen“ unterstützt die Fahrsportserie seit ihrem Beginn.
Zum zehnten Mal fuhren in diesem Jahr Pferdezweispännerfahrer in der Klasse A um den Westfalen Cup.  mehr

1015 NRW Fahrmeisterschaften
Silber bei den Ponyzweispännern: Jürgen Schücker.

Mitte August reisten die besten Fahrer aus ­Nordrhein-Westfalen nach Greven-Bockholt, um ihre Meister zu ermitteln. 13 von 15 zu ­vergebende Medaillen gingen nach Westfalen, davon viermal Gold. Ausgeschrieben war die Meisterschaft für alle Anspannungsarten. In der Disziplin Pferdevierspänner fiel die Wertung aber aus.
Ein „kampferprobter“ Verein richtete in diesem Jahr die NRW Fahrmeisterschaften aus: der RV „St. Martin“ Greven-Bockholt. Nach der Meisterschaft im westfälischen Wettringen im Jahr 2014 hätten die Meister 2015 turnusgemäß im Rheinland ermittelt werden sollen. Da sich dort jedoch kein Ausrichter fand, sprangen die Grevener ein.  mehr

0915 Meisterschaften Fahren
Michael Bügener siegte bei den Vier-spännern. Foto: Dr. J. Schwarzl

Bei den Deutschen Meisterschaften der Ponygespannfahrer in Schildau siegte Westfalen in der Teamwertung. Zweimal Gold und einmal Bronze gab es in den Einzelwertungen für westfälische Fahrer.
Die Privilegierte Schützengilde von Schildau richtete Ende Juli die Deutschen Meisterschaften der Ponys in den Anspannungsarten Ein-, Zwei- und Vierspänner aus. Überaus erfolgreich waren dort die westfälischen Fahrer. So gewannen die westfälischen Zwei- und Vierspännerfahrer den Wanderpokal für die beste Teamleistung.   mehr

Fahrsport

Westfälische Fahrer spitze

0815 Fahrturnier Minden
Die deutschen Pony-Vierspänner belegten Platz vier. Foto: Dr. J. Schwarzl

Erstmals war die Pferdesportgemeinschaft GEWE Minden Gastgeber eines internationalen Fahrsport­championats für Ponys. Westfälische Fahrer hatten großen Anteil an der deutschen Medaillenausbeute.
Die Pferdesportgemeinschaft GEWE Minden war vom 9. bis 12. Juli Gastgeber eines internationalen Fahrsportchampionats der Ponys für Ein-, Zwei- und Vierspänner.

0715 Fahrturnier Herford
Rainer Duen wurde in der Kombinierten Wertung der Pferde Vierspänner Dritter. Foto: Dr. J. Schwarzl

Bester Pferdesport in den Disziplinen Fahren und Springreiten, begeisterte Aktive und Zuschauer sowie zufriedene Veranstalter – so lautet die Bilanz der Lützower Pferdesporttage 2015.
Im Programm des Fahrturniers auf dem Hof Meyer zu Hartum in Herford Anfang Juni war hochrangiger Fahrsport ausgeschrieben.   mehr

0615 Westf. Meisterschaften Fahren
Westfalenmeister der Pferde-Einspänner wurde Peter Reibrich von der FSG Westfalen, hier in der Dressur.

Vier neue Fahrsportmeister wurden Anfang Mai anlässlich der Westfälischen
Meisterschaften beim RV Südlohn-Oeding gekürt.
Der RV Südlohn-Oeding war am ersten Maiwochenende drei Tage lang Gastgeber der Westfalenmeisterschaften im Fahren. In vier Anspannungsarten wurde sie in einer Kombinierten Prüfung auf dem Niveau der Klasse M ermittelt. Insgesamt waren 98 Gespanne in 17 Prüfungen angetreten. Die Starter kamen aus Nordrhein-Westfalen, Hessen, Niedersachsen und Luxemburg.   mehr

Sport

Engelbrechter neuer Cup-Gewinner

Westfalencup
Die vier besten Fahrer des Westfalen-Cup 2014: Alfred Stöttwig, Franz Engelbrechter, Doris Nölkensmeier und Karin Büdenbender (v. li.).

Franz Engelbrechter vom Fahrsportverein Alt-Bürener-Land ist der Sieger im Westfalen Cup der Saison 2014 für Pferde-Zweispänner. Die letzte Wertungsprüfung und die Ehrung des Gesamtsiegers und der Platzierten fand beim Turnier des RV Greffen statt.
Die neunte Runde des Westfalen Cups für Pferde-Zweispänner wurde 2014 beendet.  mehr

DM Baakmann
Ponyfahrer Dieter Baakmann (Mitte) ist neuer Deutscher Meister. Foto: Dr. Schwarz

Die besten Fahrer kämpften in der Lausitz um den Titel des Deutschen Meisters im Pferde- und Pony-Zweispänner.

Beim zehnten Fahrturnier des RuFV  Raakow-Drebkau „Am Schlosspark Raakow“ wurden Ende August die Deutschen Meisterschaften der Pferde- und Ponyzweispänner in einem Zwei-Sterne CAI ausgetragen. Dreizehn Nationen hatten bei diesem offen ausgeschriebenen nationalen Championat genannt.

  mehr

Fahrsport Wettringen
Dieter Baackmann holte eine Goldmedaille nach Emsdetten. Foto: Ronge

Im August traf sich die nordrhein-westfälische Fahrsportelite zu den NRW-Meisterschaften in Wettringen. Die westfälischen Fahrer sammelten reichlich Medaillen.

Bei den Meisterschaften der Topfahrer Nordrhein-Westfalens lief es für die westfälischen Teilnehmer äußerst erfolgreich. 14 von 18 der zu vergebenden Medaillen gingen nach Westfalen. Ausgetragen wurden die NRW-Meisterschaften für Ein-, Zwei- und Vierspännerfahrer in den Klassen S, jeweils unterteilt in Pony- und Pferdegespanne.

  mehr

Kaltblutchampionat
Das fünfspännige Einhorn, gefahren von Bernhard Knoche aus Oelde, war eines der Highlights im Schauprogramm. Foto: ZRuFV Coesfeld/Lette

Beim 1. Münsterland Kaltblut Championat in Coesfeld-Lette trafen sich Rassefans und Fahrsportfreunde aus ganz Europa. Über 35 Fahrteams zeigten ihr Können bei 120 Starts.  mehr

DM Einspaenner
Markus Beerhues aus Langenberg ist neuer Deutscher Vizemeister der Einspännerfahrer mit ­Behinderung.

Bei den Deutschen Meisterschaften der Einspännerfahrer und der Einspännerfahrer mit Behinderung in Grumbach ­waren die westfälischen Teilnehmer hocherfolgreich.
Ein ganzer Verein, der voller Gastfreundschaft und Begeisterung hinter dem Fahrsport steht, ein traumhaft gelegener Dressurplatz, ein Marathongelände, das in den hügeligen Wiesen Grumbachs, zwischen dem Bach „Wilde Sau“ und dem am höchsten Punkt gelegenen Hindernis „Toms Hütte“ spannende und höchst anspruchsvolle Hindernisse bietet – die Rahmenbedingungen waren DM-würdig.  mehr