Sport

Fahrturnier Wettringen goes international

Michael Bügener und seine vier kleinen Welsh holten den internationalen Sieg. Foto: A. González

Beim CAI** in Wettringen gewann Michael Bügener die Kombinierte Prüfung für Vierspänner Ponys.
Dennis Schneiders wurde Zweiter in der internationalen Konkurrenz der Zweispänner.
Der Reit- und Fahrverein Wettringen richtete Mitte April sein zweites internationales Fahrturnier aus. Mit 230 Gespannen aus fünf Nationen in 32 Prüfungen war der Zeitplan randvoll. Gegenüber 2017 war das Turnier in diesem Jahr etwas vorgezogen, sodass es keine Konkurrenz durch andere Fahrevents gab. „Wir hatten mit 245 Nennungen ein sehr gutes Ergebnis. Für die Fahrer der Region ist Wettringen früh in der Saison eine gerne angenommene Gelegenheit, direkt vor der Haustür international zu starten“, ist Turnierleiter Rainer Vriesen zufrieden. Er und Heinrich Kemper waren für den Ablauf und die Organisation vor Ort verantwortlich. Unterstützt wurden sie dabei von circa 100 ehrenamtlichen Helfern aus dem Verein, der mit 150 Mitgliedern und 30 Aktiven eine der größten Fahrabteilungen in Westfalen hat. Insgesamt sind im RuF Wettringen 300 Sportler in drei Abteilungen organisiert. Höhepunkt der Veranstaltung waren die internationalen Prüfungen (CAI**) für Pferde-Ein- und Zweispänner sowie für die Pony-Vierspänner. Für die Einsteiger in den Fahrsport waren zudem Kombinierte Prüfungen der Klasse A und Wettbewerbe nach WBO ausgeschrieben. Zudem war Wettringen Wertung für die neue Saison des Münsterländer Mannschaftscups. „Bei unserer Ausschreibung lassen wir die Klasse M aus, weil der Sprung von M nach S nicht so groß ist wie der von A nach M und unsere Turnierfahrer in S starten“, so Vriesen. Weil der Verein bereits seit 30 Jahren Fahrturniere ausrichtet, ist die Erfahrung in dem Bereich groß genug, um ein maßgeschneidertes Angebot für die in Frage kommenden Teilnehmer zu kreieren – und das Nennergebnis gibt den Wettringer Machern recht.

Lesen Sie den kompletten Artikel in der Ausgabe 05/2019 von Reiter & Pferde in Westfalen