Sport

Heiner Lehrter ist Weltmeister der Para-Gespannfahrer

Heiner Lehrter wurde in Beesd Weltmeister. Foto: J. Lehmeyer

Im niederländischen Beesd gab es WM-Gold für Heiner Lehrter, Silber für Alexandra Röder und Silber für die deutsche Mannschaft. Der niederländische Verein `Waal en Linge´ in Beesd war Anfang August Gastgeber der Weltmeisterschaften der Fahrsportler mit Handicap.
Als Chef d´Équipe begleitete Rainer Vriesen aus Steinfurt die deutschen Fahrer. Für ihre Nation am Start waren in Grad I Patricia Großerichter aus Steinfeld, Markus Beerhus  aus ­Langenberg und Heiner Lehrter aus Mettingen sowie in Grad II Alexandra Röder aus St. Augustin, Ernst Bötte aus Spanbeck, Herbert Düpmann aus Oelde und Hubert Markett aus Esserden. Für die Mannschaftswertung traten Markus Beerhues, Heiner Lehrter und Alexandra Röder an. Insgesamt holten die deutschen Fahrer drei Medaillen.
Nach der guten Ausgangsposition, die sich die deutschen Fahrer in der Dressur erarbeitet hatten, ging es an Tag zwei ins Gelände. Sechs schwere Hindernisse hatte Parcourschef Barry Hunter bauen lassen.

Lesen Sie den kompletten Artikel in der Ausgabe 9/2016 von Reiter & Pferde in Westfalen.