Sport

Championesse Pia-Katharina

0316 Braunschweig
Westfälin Marie Ligges und Cassandra L holten die Stilnote 9,1.

Pia-Katharina Bostock-Beeking aus Heiden ist Hallenchampionesse der Landesmeister im Springreiten, Marie Ligges wurde Dritte im HGW-Nachwuchschampionat und Christian Ahlmann gewann den Großen Preis von Braunschweig.
Auf einem hervorragenden dritten Platz landete Marie Ligges vom RV von Nagel Herbern beim HGW-Bundesnachwuchschampionat der Springreiter in Braunschweig. Der Sieg ging an Max Haunhorst aus Hagen im Landesverband Weser-Ems vor seiner Verbandskollegin Justine Tebbel aus Emsbüren.
Selten hatten die Nachwuchstalente im Springsattel so gute Leistungen beim Nachwuchschampionat gezeigt. Die vier Finalisten glänzten mit Wertnoten zwischen 9,7 und 9,1. Neben Haunhorst, der die Westfalenstute Charis von Cordobes II-Chasseur I (Z.: Heinz-Wilhelm Gödecker, Rahden) ritt, Tebbel und Ligges durfte auch Henry Delfs aus Steinburg in Schleswig-Holstein in die Runde mit Pferdewechsel einziehen.
Marie Ligges und Cassandra L von Cornet Obolensky-Gabriel (Z.: Arthur Laier, Ubstadt-Weiher) erhielten für ihre Vorstellung die Wertnote 9,1, mit dem Pferd von Max Haunhorst addierte sich eine 9,7 hinzu. Platz fünf ging an Philipp Schulze Topphoff vom RV Roxel und Chin Win. Das Paar kam trotz der sensationell guten Wertnote 9,0 nicht ins Finale. Mit sehr guten Leistungen überzeugten auch Kathrin Wacker vom RV „St. Georg“ Werne, die auf Viola Sechste wurde (8,6), sowie Carlotta Schepers vom Reitclub Emscherquelle, die mit Quandoquino auf Platz sieben (8,5) landete. Hallenchampionesse der Landesmeister im Springreiten ist Pia-Katharina Bostock-Beeking vom RV Heiden mit Flower Boy. Platz zwei ging an Denise Svensson aus Mecklenburg-Vorpommern, Dritte wurde Mynou Diederichsmeier, Landesverband Hannover, mit Pius von Pontifex-Landjonker (Z.: Bernd Schulze Kersting, Werne). „Ich freue mich riesig“, sagte die etwas überraschte Siegerin, „Flower Boy hatte vier Wochen Pause, und ich habe ganz sicher nicht erwartet, hier heute zu gewinnen.“ Die Einlaufprüfung zur „Deutschen Meisterschaft der Landesverbände“ entschied Henrik Griese aus Lemgo auf Fighting Luna von Fighting Alpha-Wilander (Z.: ZG Jacobfeuerborn u. Volbracht, Herford) für sich und verwies Thomas Holz aus Emsdetten auf Landiamo auf den zweiten Rang. Drittplatziert war der Havixbecker Franz Schulze Schleithoff auf Crusados von Cornet Obolensky-Goldlack (Z.: Franz-Josef Schulze Schleithoff, Havixbeck).

Lesen Sie den kompletten Artikel in der Ausgabe 3/2016 von Reiter & Pferde in Westfalen.