Sport

Berufsreiter unter sich

Martin Sterzenbach holte den Titel Berufsreiterchampion vor Sandra Auffarth und Michael Kölz. Foto: S. Müller

Martin Sterzenbach aus Dorsten wurde in Bad Oeynhausen Champion der Berufsspringreiter. Philipp Schober sicherte sich den Großen Preis.
Philipp Schober vom RSV Rothenburg hat mit seinem 15-jährigen Wallach Zandigo im Großen Preis von Bad Oeynhausen Mitte April alles gegeben. Im Stechen des S**-Springens galoppierte der 31-jährige Sachse fast eine Sekunde schneller durch den schweren Parcours als der zweitplatzierte Hans-Thorben Rüder vom Fehmarnschen Ringreiterverein auf Singu. Platz drei ging an Laura Strehmel vom RV Neustadt auf Arctos. Vierter wurde Markus Brinkmann vom RV „von Lützow“ Herford auf Kingston van het Akenhof und Platz fünf ging wiederum an Philipp Schober, diesmal mit King of Queens. Obwohl der Auftakt der grünen Saison von eisigem Wetter begleitet wurde, hatten sich Hunderte von Zuschauern zum Großen Preis eingefunden. Als weiterer Besuchermagnet stellte sich das spannende Finale mit Pferdewechsel im Championat der Berufsreiter im Springen heraus.

Lesen Sie den kompletten Artikel in der Ausgabe 05/2019 von Reiter & Pferde in Westfalen