Sport

Cornet Obolensky-Sohn erzielte Tageshöchstnote

9,25 erhielt der Sieger in der Klasse der Hengste und Wallache; das war die Tageshöchstnote. Foto: T. Hartwig

In drei Klassen wurden die jungen Pferde beim westfälischen Freispringfinale in Steinheim gerichtet. Bestbewerteter Teilnehmer mit 9,25 war ein Cornet Obolensky-Sohn.
Das Finale der Freispring-Wettbewerbe des Westfälischen Pferdestammbuchs wurde am 29. März von der Kreiszüchtervereinigung Höxter Warburg und dem ostwestfälischen RV Steinheim ausgetragen. Zugelassen waren dreijährige Reitpferde und Reitponys, die sich zuvor auf den insgesamt neun regionalen Freispringwettbewerben qualifiziert hatten. Für die Reitpferde war dazu eine Endnote von 8,0 und für die Reitponys eine 7,5 notwendig. Das Finale in Steinheim sah mit einem Sohn des Cornet Obolensky aus der Zucht von Manfred Merschmann aus Delbrück nicht nur den Sieger in der Klasse der Hengste und Wallache, sondern auch die Höchstnote aller drei Klassen. Der dreijährige Hengst aus der Staatsprämienstute Coralie von Cassini I-Pilot konnte die Richter Hubert Uphus und Carsten Lenz mit seinem Vermögen (9,5) und seiner Manier (9,0) überzeugen und mit der Gesamtnote 9,25 den Wettbewerb deutlich für sich entscheiden. Bereits Anfang März hatte der Hengst die Qualifikation zum Finale in Delbrück-Ostenland gewonnen. Platz zwei im Finale ging an einen Arko III-Sohn, den Berthold Triebus aus Ennigerloh gezogen hatte. Für das Vermögen erhielt der Schimmel eine 9,0 und für die Manier eine 8,4. Bemerkenswert: Seine Mutter, die Staatsprämienstute Chakira TF, hatte beim Westfälischen Freispringfinale 2014 bereits die Klasse der Stuten gewonnen und war im vergangenen Jahr in Springprüfungen bis zur Klasse M platziert. Auch Platz drei ging an einen Hengst. Dies war ein Sohn des Cachassini aus einer Argentinus-Mutter, der bei Dennis Haubrok in Enger geboren worden war. Für das Vermögen erhielt er eine 8,6 und für die Manier eine 7,8.

Lesen Sie den kompletten Artikel in der Ausgabe 05/2019 von Reiter & Pferde in Westfalen