Sport

Silbermedaille für Tobias Nabben

Gold: Heiner Schiergen, Silber: Tobias Nabben (li.), Bronze: Ants Bredemeier.

Beim Berufsreiterchampionat der Dressurreiter sind die beiden ersten Plätze anscheinend für Heiner Schiergen und Tobias Nabben reserviert. Beide erklommen zum wiederholten Male das Podest. Gold ging wie im Vorjahr an Schiergen, Silber holte Tobias Nabben, dem nach 2017 und 2015 zum dritten Mal diese Medaille umgehängt wurde.
Der 29-jährige Tobias Nabben aus Bottrop-Kirchhellen und der inzwischen 17-jährige Peppo wurden zum wiederholten Mal Vizechampions beim Deutschen Berufsreiterchampionat Dressur, das in Unna ausgetragen wurde. Nabben kam mit seinen drei Ritten auf eine Durchschnittsnote von 71,311 % und sicherte sich damit seine vierte Medaille insgesamt. Alter und neuer Champion ist Heiner Schiergen aus Krefeld. Der 48-Jährige gewann damit seit 2007 seinen fünften Titel in diesem Championat und stellte damit gleichzeitig den Rekord von Reitmeister Hubertus Schmidt ein, der ebenfalls fünfmal Sieger war. Sein Championatspferd in diesem Jahr war wie 2017 Aaron. Ants Bredemeier aus dem schleswig-holsteinischen Hoisdorf erritt sich mit Download in seiner ersten Finalteilnahme die Bronzemedaille.

Lesen Sie den kompletten Artikel in der Ausgabe 06/2018 von Reiter & Pferde in Westfalen.