Sport

Meistertitel für Bettina Hoy

Der Westfale Seigneur Medicott trug Bettina Hoy zum Sieg in der Deutschen Meisterschaft. Foto: S. Lafrentz

Bettina Hoy aus Rheine ist neue Deutsche Meisterin der Vielseitigkeit (CIC3*) und holte zudem Platz drei in der Vier-Sterne-Prüfung (CIC4*) – beide Male auf westfälisch gebrannten Pferden! Die Warendorferin Julia Krajewski sicherte sich den Sieg im CIC4*. Für Ingrid Klimke wurde es Platz vier in der DM-Wertung.
Bei Bettina Hoy flossen die Freudentränen: 15 Jahre nach ihrem ersten Titel ist die ehemalige Europameisterin erneut Deutsche Meisterin der Vielseitigkeitsreiter, zum insgesamt vierten Mal. In einem Start-Ziel-Sieg setzte sie sich mit ihrem Westfalenwallach Seigneur Medicott von Seigneur d’Alleray xx-Finley M (Z.: Michael Bogner, München) in der Drei-Sterne-Vielseitigkeit (CIC3*) durch. Sie lieferte das beste Dressurergebnis ab und leistete sich weder im Gelände noch im Springparcours einen Fehler. Das bedeutet, dass sie erstens Gesamtsiegerin der international ausgeschriebenen Prüfung wurde und zweitens sich im Wettkampf um den Titel „Deutscher Meister“ gegen Michael Jung mit seinem Nachwuchspferd Star Connection (Silber) und Vorjahressiegerin Sandra Auffarth mit Opgun Louvo (Bronze) durchsetzte.

Lesen Sie den kompletten Artikel in der Ausgabe 8/2017 von Reiter & Pferde in Westfalen.