Reitsport

Silber für deutsche Mannschaft

1015 Fu  ntmann
Platz zwölf für Marie Füntmann bei der EM der Jungen Reiter. Foto: M. Förster

Die deutschen Jungen Reiter haben bei den Vielseitigkeits-Europameisterschaften in Strzegom Mannschafts-Silber gewonnen. Einzel-Bronze gab es zudem für Christoph Wahler aus Bad Bevensen. Überragende Sieger waren die Briten, die nicht nur Teamgold, sondern auch Gold und Silber der Einzelwertung mit nach Hause nehmen konnten. Dritte wurde die Mannschaft aus Irland.
Freude und Enttäuschung lagen bei der EM dicht beieinander. Die deutsche Mannschaft war nach dem Ausscheiden von Pauline Knorr aus Hude im Gelände nur noch zu dritt am Start, es zählte also jedes Ergebnis. Als erste Teamreiterin legte Lisa-Marie Förster aus Ahlen mit Columbo eine Nullrunde vor, beendete damit die EM mit ihrem Dressurergebnis von 49,3 Minuspunkten und rückte vom 15. auf den zehnten Platz in der Einzelwertung vor. Ihr folgten der bis dahin fünftplatzierte Christoph Wahler, dem dank einer Nullrunde der Sprung aufs Treppchen gelang: Bronze. Flora Reemtsma aus Groß Walmstorf landete auf Platz neun in der Einzelwertung. Mit einer Nullrunde fand die EM auch für die beiden deutschen Einzelreiterinnen einen positiven Abschluss. Marie Füntmann aus Recklinghausen, tags zuvor noch etwas enttäuscht über ihre Zeitfehler im Gelände, machte fünf Plätze gut und wurde Zwölfte. Marie-Sophie Arnold aus Fürfeld beendete ihr EM-Debüt auf Platz 27. Neuer Europameister ist der Brite Will Furlong. Die Silbermedaille sicherte sich seine Landsfrau Sophie Beaty.