Reitsport

Internationaler Sport auf dem Schützenplatz

1015 Paderborn Challenge
Siegten im Großen Preis: Julien Epaillard und Quatrin de la Roque. Foto: S. Lafrentz

Knapp 15 000 Besucher hatten sich über vier Turniertage verteilt auf dem Schützenplatz in Paderborn ­eingefunden, um bei der „Paderborn Challenge“ den internationalen Spitzenreitern die Daumen zu drücken.
Bei der „Paderborn Challenge“ durften sich alle Altersklassen auf dem Schützenplatz präsentieren. Die jüngsten Reiter konnten in einem Führzügelwettbewerb Erfahrungen sammeln, die Junioren gingen im Junior Cup an den Start, die Profis ritten beim Großen Preis von Paderborn um Punkte für die Riders Tour. Neu war die Auktion von zehn westfälischen Fohlen in Kooperation mit dem Westfälischen Pferdestammbuch. Am begehrtesten waren die Cornet Obolensky-Nachkommen – alle drei wurden für den Spitzenpreis von je 21 500 versteigert: Ein Hengstfohlen aus einer Cormint-Mutter ging an Jörg Oppermann, ein Stutfohlen aus einer Centadel Mutter zum Sudheimer Hof an Thomas Sagel und auch Cornet’s Distel fand für diese stolze Summe neue Besitzer. Das Ehepaar Eckhard und Jessika Kürten ist prominentes Besitzerpaar einer Comme il faut-Tochter. Zu den weiteren Bietern zählten unter anderem auch Paul Schockemöhle und Lars Nieberg.

Lesen Sie den kompletten Artikel in der Ausgabe 10/2015 von Reiter & Pferde in Westfalen.