Sport

Entspannter Saisonabschluss

Alle Medaillenträger der Meisterschaft auf einen Blick: Die Ehrenrunden ­wurden zu Fuß absolviert. Foto: S. Müller

In einem würdigen Rahmen und entspannter Atmosphäre trugen die westfälischen Dressurreiter in diesem Jahr ihre Landesmeisterschaft zum Ende der grünen Saison beim RV „Fritz Sümmermann“ in Fröndenberg aus. 300 Zuschauer waren maximal zugelassen und sie spendeten reichlich Applaus für die erfolgreichen Reiterinnen, die diesmal sämtliche Medaillen unter sich ausmachten.
Auf den großzügigen Plätzen des RV Fröndenberg tummelten sich die Championatsreiter neben den Anfängern im Pferdesport, die es genossen, hier „Meisterschaftsluft“ zu schnuppern. Für Heinrich Plaas-Beisemann waren es die ersten Westfälischen Meisterschaften auf seiner Anlage, aber schon das dritte Turnier unter „Corona-Maßnahmen“. Für ihn sind die Auflagen der Corona-Schutzverordnung als Turnierveranstalter schon Routine geworden. „Wir sind insgesamt zufrieden, der Sport war toll und die Stimmung bei den Reitern hervorragend“, zog er eine positive Bilanz. Zur Übergabe der Medaillen und Meisterschärpen war auch Rudolph Herzog von Croÿ angereist, der Präsident des Pferdesportverbands Westfalen.

Lesen Sie den kompletten Artikel in der Ausgabe 11/2020 von Reiter & Pferde in Westfalen

Zur Heftbestellung