Sport

Osterhoff und Gründler vorne

Zoe Osterhoff vom RV Albachten gewann den Großen Preis der Junioren. Foto: K.-H. Frieler

Im Warstein Reitsportzentrum wurde die Deutsche ­Nachwuchs-Trophy ausgetragen. Im Großen Preis für Junge Reiter und U25 bei der Deutschen Nachwuchs-Trophy Mitte Oktober in Warstein kam eine Westfälin auf den zweiten Platz: Lara Weber vom RV „Fritz Sümmermann“ Fröndenberg mit Chocolate Daisy von Fighting Alpha-Classiker (Z.: Karl-Josef Henke, Grebenstein). Die Sportsoldatin aus der Sportförderkompanie in Warendorf hat damit zum zweiten Mal den zweiten Platz beim Großen Preis belegt. Die in Schleswig-Holstein ansässige Schwedin Ebba Johansson gewann diese Prüfung. Die Warsteiner Reitsport Förderung, die auf dem Niveau der Klasse L ausgetragen wird, gewann Anna-Maria Gründler aus Sundern. Mit Cira M, ihrer Westfalenstute von Captain Fire-Hogwart (Z.: Sabine Maaß, Menden), war sie die Schnellste im Finale. „Ich konnte heute ganz besonders auf meine Stute vertrauen, sie war sehr wach“, bedankte sich Anna-Maria Gründler bei Cira M. Die beiden hatten schon die Einlaufprüfung, ein L-Stilspringen gewonnen. Zweitplatziert im Finale war Johanna Marie Wahlers aus Scheeßel mit Enzo. Die Plätze vier und fünf gingen wieder an westfälische Reiterinnen: Lisa Zunder aus Ennepetal wurde mit Loupine Vierte, Hannah Kosanetzki aus Werne mit Norma Jean Baker von Top Nonstop-Capri Moon (Z.: Theo Schulte-Euler, Welver) war Fünfte. Insgesamt 30 Reiter hatten sich mit Etappensiegen in der Saison 2016 bei jeweils zehn Turnieren in Westfalen, in Schleswig-Holstein und in Niedersachsen für ihren Start bei der Deutschen Nachwuchs Trophy qualifiziert, die besten zehn Paare starteten dann in der entscheidende Runde.

Lesen Sie den kompletten Artikel in der Ausgabe 12/2016 von Reiter & Pferde in Westfalen.